Herren I

Trainer:
Jens Grub
Jürgen Prestel
Trainingszeiten:
Di. 20.00 - 22.00 Uhr LHH
Do. 20.30 - 22.00 Uhr SKH
Letztes Spiel: 03.12.2020 Herren I - HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim
Nächstes Spiel: 19.12.2020 18:00 HC Neuenbürg 2000 2 - Herren I

Spielberichte

TV Büchenau - Herren I 25 : 27 (10:13)
SG Truppe findet im Hexenkessel in Büchenau Impfstoff gegen Corona
Na gut wir haben keinen Impfstoff gegen Corona und okeoke es war auch kein Hexenkessel. Verurteilt mich nicht, aber wie sonst bekommt man in der heutigen Zeit bei dem Informationsüberfluss noch die Aufmerksamkeit des Lesers. Da muss auch ein erfahrener Berichterstatter in die Trickkiste der alternativen Wahrheiten greifen.
Und falls sie diesen Satz nun lesen, hat der gute alte Trick ein weiteres Mal funktioniert und sie erfahren nun wie das Spiel unserer Jungs in Büchenau tatsächlich war.
Die Gastgeber aus Büchenau fanden besser ins Spiel und konnten sich mit einem 4:1 Abstand in der 6. Minute absetzen. Die SG Jungs trotzen, wie sonst nur die Corona-Gegner auf einer "Querdenken-Demo", dem Abstand und glichen in der 16. Minute zum 5:5 aus. Ausschlaggebend hierfür war die nun gezeigte Kampfbereitschaft in der Abwehr und die Minimierung technischer Fehler im Angriff.
Nun tauten unsere Jungs, trotz frostigen Temperaturen in der Halle auf und gingen in der 26. Minute erstmals mit 4 Toren in Führung (7:11). Diesen Abstand konnten die Gastgeber lediglich auf ein 13:10 in der Halbzeit minimieren.
In Hälfte 2 brachte die SG Truppe das Eis in der Halle zum Schmelzen und konnte endlich die SG Lok anheizen, sodass der Vorsprung auf eine 8 Tore Führung in der 41. Minute ausgebaut wurde. Hierbei stach vor allem die starke Abwehrleistung heraus. Wäre Torewerfen ein Impfstoff gegen Corona, würden alle Nationen um diesen Tobias Grub aka. Tormaschine kämpfen, um den Impfstoff an sich reißen zu können. Auch wenn es kein Impfstoff ist, ist es dennoch nützlich im Handball Tore zu erzielen. Und dies gelang unserer Tor-Versicherung sage und schreibe 14 Mal.
Als hätte es in der 52. Minute in der Halle einen Corona-Handballlockdown gegeben, stellte man das Handballspielen anschließend ein.
Die Gastgeber, zunächst überrascht, witterten die Sensation und verringerten daraufhin Tor um Tor den Rückstand.
Und schwuppdiwupp...Kartoffelsupp...stand es in der 57. Minute 23:27. Moment...Kartoffelsupp? Mhhhh Lecker. Okay ich muss los! Endstand 25:27.

P.S.: Büchenau-Fluch gebrochen!!!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Andreas Meister , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 1, Tobias Grub 14/5, Dominik Gärtner 4, Johannes Köhler , Jakob Köhler 1, Christopher Prestel 2, Sebastian Raab 2, Julian Wolf 1, Marius Wolf 2


Herren I - TV Neuthard 27 : 27 (12:15)
Verdientes punktgleiches Derby gegen den TV Neuthard
Auch am vergangenen Sonntagnachmittag sollte das Heimspiel gegen den TV Neuthard vor leeren Rängen stattfinden. Dank Kameramann Thomas Peterhans konnten die Fans nun das heiß umkämpfte Derby daheim über YouTube live mitverfolgen.

Zu Beginn der ersten Hälfte fand die SG zunächst gut in das Spiel hinein und konnte somit in der dritten Minute mit 2:0 in Führung gehen. Ausschlaggebend hierfür war eine gute Abwehrleistung und ein schnelles Umschaltspiel.
Leider konnte man die Führung nicht ausbauen, sodass bis zur 14. Minute bei einer Führung von zwei Toren blieb. Im weiteren Spielverlauf wurde es jedoch zu einer ausgeglichenen Partie, da die Gastmannschaft immer mehr ins Spiel kam. Auf Seite der Gastgeber fehlte es nun an der Chancenverwertung im Angriff und dem Engagement in der Verteidigung. Somit gelang es den Gästen einfache Tore zu erzielen und mit einer Führung von 12:15 in die Pause zu gehen.
Nach Wiederanpfiff konnten die Gäste sogar ihre Führung bis auf fünf Tore erhöhen, sodass es in der 39. Minute 16:21 stand. Nun begann jedoch langsam die Aufholjagd der Hausherren. Durch eine besserer und aggressivere Abwehrleistung gelang es den Hausherren wieder zurück ins Spiel zu kommen. Somit schaffte man es durch Kampfgeist und eins gegen eins Situation erstmals in der 55 Minute wieder mit einem Tor in Führung zu gehen. Nach dem man diese Führung bis zur 59. Minute halten konnte gelang es dem TV Neuthard in den letzten Sekunden vor Spielende den Ausgleich zu erzielen.

Wir bedanken uns für die hohe Einschaltquote!

Am nächsten Sonntag um 17 Uhr spielt die SG Hambrücken/Weiher gegen den TV Büchenau und möchte dort wieder auf Punktejagd gehen.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Andreas Meister
Feld: Tim Böcker 3, Janis Freymüller 3, Tobias Grub 6/1, Johannes Köhler 2, Tobias Mächtel 2, Joshua Notheisen , Christopher Prestel 7/2, Sebastian Raab 3, Julian Wolf 1, Marius Wolf


HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim - Herren I 20 : 23 (11:12)
Spitzenreiter, Spitzenreiter hey hey!
Am vergangenen Sonntagabend konnte die SG Hambrücken/ Weiher ihren zweiten Streich fortführen und gewann verdient mit 20:23 gegen die HSG Li-Ho-Li. Dank des Hygienekonzeptes fanden sich zahlreiche Zuschauer in der Halle wieder, die ein spannendes Handballspiel beobachten konnten.
Das Spiel war von Beginn an ausgeglichen. Jedoch konnte man an die Abwehrleistung des ersten Spiels anknüpfen und zunächst mit 4:6 (11 Minute) in Führung gehen. Auf Grund des effektiven Angriffsspiels des Gegners und strittigen Strafwurf Entscheidungen konnten die Hausherren zwischenzeitlich auf 8:8 (19. Minute) verkürzen und mit 9:8 (21. Minute) in Führung gehen. Gegen Ende der ersten Hälfte konnte Janis Freymüller in der 24.Minute den Anschlusstreffer zum 10:10 erzielen.
Nach Wiederanpfiff hatte man sich vorgenommen vermehrt über Kreuzbewegungen zum Torerfolg zu kommen und technische Fehler zu minimieren. Dies konnte man dann gerade in der zweiten Hälfte besser umsetzten. Zudem kam man nach einer kurzen Schwächephase in der 40.Minute (16:15) dank einer starken Torhüterleistung und zwei gehaltenen Strafwürfen zurück ins Spiel und konnte somit am Ende das Spiel mit 20:23 für sich entscheiden.

Am kommenden Sonntag möchte die SG Hambrücken/ Weiher daheim ihre Siegesserie gegen den TV Neuthard fortsetzen. Wie schon im ersten Heimspiel wird dieses Spiel unter Corona-Bedingungen stattfinden. Somit sind leider aktuell noch keine Besucher erlaubt!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Andreas Meister
Feld: Janis Freymüller 2, Tobias Grub 4, Johannes Köhler 1, Tobias Mächtel , Joshua Notheisen 3, Christopher Prestel 10, Sebastian Raab 1, Julian Wolf , Marius Wolf 2


Herren I - TG Neureut 25 : 17 (13:8)
Lebt denn der alte Holzmichl noch?
Nach einer sehr langen und intensiven Vorbereitung hatte die Herrenmannschaft der Sonneninsel Hawei zum Saisonstart gleich 2 Spiele innerhalb von 4 Tagen vor sich.

Der erste Streich gelang vor heimischer Kulisse am Donnerstagabend gegen die TG Neureut, in dem sich die Hausherren mit 25:17 (13:8) durchsetzen konnten.
Apropos heimische Kulisse: Leider waren alle Tickets ausverkauft, sodass lediglich drei Corona beauftragte auf den Rängen einen Platz fanden. Zahlreiche Anhänger verteilten sich jedoch außerhalb des Hexenkessels, um durch das Fenster beim Spiel hautnah dabei sein zu können.

Nun aber zum eigentlichen Spielgeschehen. Die Haweianer fanden von Beginn an gut in das Spiel herein und konnten mit 3:1 (5 Minute) in Führung gehen. Leider mangelte es jedoch gerade zu Beginn an der Chancenverwertung. Für den weiteren Verlauf wurde allerdings die Panzerabwehr spielentscheidend, sodass man zur Halbzeit lediglich 8 Gegentreffer kassierte. Das Sahnehäubchen des Spiels war wohl der Zuckerpass von Christopher Prestel auf Tobias Grub, der wie ein Hubschrauber vom Boden abhob und den Pass in der Luft fangen und verwandeln konnte. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit (44.Minute) konnte man die Führung dann bis auf 20:10 ausbauen. Im weiteren Verlauf konnte die TG Neureut jedoch nochmal verkürzen, sodass es am Ende 25:17 stand.

Weil 's 'n Michl doch so schlecht grad geht
Singen alle jetzt ganz leise dieses Lied
Lebt denn der alte Holzmichl noch, Holzmichl noch, Holzmichl noch?
Jaa er lebt noch

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Bastian Köhler
Feld: Tim Böcker , Janis Freymüller 2, Tobias Grub 10/3, Dominik Gärtner , Johannes Köhler 1, Tobias Mächtel 1, Christopher Prestel 7, Sebastian Raab 3, Jannik Simianer , Julian Wolf 1, Marius Wolf