Herren I

Trainer:
Jens Grub
Jürgen Prestel
Tobias Soder
Trainingszeiten:
Di. 20.00 - 22.00 Uhr LHH
Do. 20.00 - 22.00 Uhr SKH
Letztes Spiel: 28.04.2024 SG Stutensee-Weingarten - Herren I 30 : 25
Nächstes Spiel: Kein Spiel mehr diese Saison.

Spielberichte

SG Stutensee-Weingarten - Herren I 30 : 25 (17:9)
Enttäuschender Saisonabschluss
Vergangenen Sonntag Abend mussten unsere Herren 1 zu einem letzten Tanz gegen die SG Stutensee/Weingarten antreten. Auch wenn der Kader mit 4 Ausfällen geschwächt war, wollte man hier nochmal zwei Punkte mit nachhause nehmen. Die Möglichkeit bestand bis auf Platz 8 vorzurücken, womit man auch den abstiegsbedrohten Gastgebern die Feier vermiest hätte… spoileralarm… deren Abstieg haben sie verhindert.

Denn es ging nicht gut los für unsere SG. Das Harz an den Händen machte malwieder allen zu schaffen. Dazu kam eine gute offene Deckung, die unseren Angriff erheblich erschwerte. Zu wenig Bewegung, zu viel Standhandball. Nach einer viertel Stunde stand schon ein vier Tore Rückstand zu Buche. Nach einer Auszeit wurde das ganze nicht besser. Ballverluste, ein Sebastian Raab in Manndeckung, wenig Feuer in der Abwehr. Dazu kam auch eine schlicht einseitige Schiedsrichterleistung, bei der jede schwere Entscheidung zu Gunsten der Hausherren ausfiel. So häufte sich alles wodurch man in der Halbzeit schon mit 8 Toren zurück lag.

Eine Lehrstunde mit Marcel Klein und eine lautstarke Halbzeit Ansprache durch Jens Grub sollte die Lösung sein.

Doch zu Beginn der zweiten Hälfte war davon noch nichts zu spüren. Es ging hin und her, doch wenigstens hielt man noch mit. Nach 45 Minuten hatten die Gastgeber die Führung auf 11 Tore ausgebaut, alles schien entschieden, doch es lag etwas in der Luft. Unsere Jungs starteten eine Aufholjagd, setzte Stutensee unter Druck. Doch die Frage war inwiefern man hier noch etwas reisen könne. Und plötzlich lag man durch die Tore von Tobias Grub und Marcel Klein, nurnoch mit 3 Toren zurück. Chancen für mehr wären da gewesen, doch leider war man dann hinten raus nicht effektiv genug. 30:25 und eine euphorische Heimmannschaft waren das Ergebnis. Glückwunsch an Stutensee zum Klassenerhalt.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Thomas Peterhans , Nikolas Zöller
Feld: Tim Böcker 1, Jannis Debatin 3, Dominik Dürr 1, Tobias Grub 9/4, Robin Häfner 1, Marcel Klein 3, Tobias Mächtel , Sebastian Raab 5, Alexander Schuhmacher 1, Marius Wolf , Julian Wolf 1


SG Kit/MTV - Herren I 29 : 33 (17:15)
Endlich mal Auswärts
Ein ewiger und harter Kampf sollte unseren Jungs bevorstehen. Jeder Spieler war gewillt das eine Ziel zu erreichen, doch am Ende sollte jeder seine eigenen Wege gehen. Wie wir das trotzdem geschafft haben? Keine Ahnung, denn eine Teamleistung war DAS sicher nicht. Doch genug zur Anreise zum Campus des KITs.

Um 17:00 empfing uns die Mannschaft des Kits. Nachdem man Saisonübergreifend 3 Mal in Folge gegen das Studententeam verlor sollte allein deswegen schon ein Sieg her. Dazu kam, dass unsere SG immernoch ohne Auswärtspunkt da steht. Das sollte sich endlich ändern…

Zum Beginn der Partie hatte man die Gastgeber gut unter Kontrolle. Dabei spielte eine sehr gute Abwehrreihe die entscheidende Rolle. Schon nach 5 Minuten stand eine 3 Tore Führung zu Buche, welche auch noch 10 weitere Minuten gehalten werden konnte. Jedoch nicht weiter ausgebaut und so kamen die Gäste durch geschenkte Bälle und unkonzentrierte Abschlüsse wieder zu Angriffen. Auch die Abwehr stand weitaus schlechter da als am Anfang. Nach 19 Minuten dann der Ausgleich und die folgerichtige Auszeit durch Jens Grub. Die Angaben waren klar. Vollgas bis zur Pause, klare Chancen im Angriff, Absprache in der Abwehr. Doch keine Wirkung. Die Gastgeber sollten da weiter machen wo sie aufgehört haben. Kullerbälle, Halbchancen aus dem Rückraum, Abpraller. Alles zugunsten der Heimmannschaft. Das Momentum lag auf Seiten des KITs. Nach einem 2 Tore Rückstand zur Halbzeit und einer Halbzeitansprache die es in sich hatte betrat unsere SG wieder das Feld. Nicht nur mit veränderter Abwehrformation, nein auch mit anderer Einstellung. Innerhalb kürzester Zeit egalisierten Tim Böcker und Joshua Notheisen den Rückstand auf 17:17, worauf Chrisopher Prestel die erneute Führung erzielte. Eine neu eingestellte Mannschaft war wieder bereit für einen Kampf. Und auch wenn die Gastgeber wieder zu leichten Toren eingeladen wurden, konnte man das offensiv kompensieren. In den letzten Minuten durften auch unsere beiden Torhüter nochmal glänzen, weshalb man zum Ende die Führung noch etwas ausbauen konnte.

Letztendlich ein durchaus verdienter Sieg mit mehr Arbeit als nötig war, denn die Gastgeber profitierten letztendlich von unnötigen Fehlern. Dennoch freuen wir uns endlich mal wieder über einen Auswärtssieg und streben gleiches natürlich nächstes Wochenende an. Gegen das noch abstiegsbedrohte Stutensee soll ein gelungener Saisonabschluss her um evtl noch einen Platz nach vorne zu rutschen. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Nikolas Zöller
Feld: Tobias Braun , Tim Böcker 6, Jannis Debatin 1, Dominik Dürr , Tobias Grub 10/2, Robin Häfner 2, Tobias Mächtel 2, Joshua Notheisen 7, Christopher Prestel 2, Sebastian Raab 2, Alexander Schuhmacher , Julian Wolf 1


Herren I - SG Heidelsheim/Helmsheim II 30 : 28 (14:10)
Großer Schritt zum Nichtabstieg
Vergangenen Samstag empfingen unsere Herren 1 die Reserve aus Heidelsheim. Zum letzten Heimspiel der Saison und anschließender Afterparty wollte man der großen Zuschauerschaft ein letztes Fest bieten. Und die Heimstärke wussten die HaWeianer direkt zu nutzen. Wenig Gegentore und klare Chancen im Angriff waren dabei das Erfolgsrezept. Während die Gäste die ersten Minuten noch mithalten konnten, ehe ein überragendes Gespann aus Tobias Grub, Julian Wolf und Tobias Mächtel die Führung auf 5 Tore ausbauten. Durch eine hektische Schlussphase der ersten Hälfte bekamen die Gäste noch 2 Chancen von der 7 Meter Linie, wodurch man ärgerlicher Weise mit 4 anstatt 6 Toren Abstand in die Pause ging.

Doch die Überlegenheit war deutlich, man wusste das Spiel zu kontrollieren und wollte schließlich da anknüpfen wo man aufgehört hatte.

Jedoch kamen die Heidelsheimer anders aus der Kabine. Weitaus Torgefährlicher und auch ein Stück bissiger. Diese Mannschaft wollte sich noch nicht geschlagen geben und so folgte über 25 Minuten ein ansehnlicher Schlagabtausch wobei keins der beiden Teams viele Fehler machen wollte. In einer Endphase in der die Haweianer die Führung auf das 28:22 verpassten, drehten die Gäste ein letztes Mal auf. Mit einem schnellen 0:3 Lauf war plötzlich die ganze Partie wieder offen. Doch der Mann gedeckte Joshua Notheisen hatte genug und versenkte die Kugel mit einem lockeren Lauf durch die gegnerische Abwehr im rechten unteren Eck.

Die beiden Punkte wandern also doch auf das Konto unserer Herren 1. Der Kampf gegen den Abstieg scheint so gut wie gewonnen. Doch das ist nicht der Maßstab. In den letzten beiden Spielen der Saison sollen auch noch Zähler von auswärts geholt werden. Gegen das KIT wird um 17:00 Anpfiff sein.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Nikolas Zöller
Feld: Tobias Braun , Tim Böcker , Jannis Debatin 1, Dominik Dürr , Tobias Grub 8/5, Robin Häfner 1, Tobias Mächtel 4, Joshua Notheisen 5, Sebastian Raab 2, Alexander Schuhmacher 3, Marius Wolf 1, Julian Wolf 5


SG Sulzfeld/Bretten - Herren I 29 : 28 (11:11)
Knapper Misserfolg
Vergangenen Samstag traten unsere Herren 1 der SG HaWei zum 19. Spieltag in Sulzfeld an. Gegen die solide Mittelfeldmannschaft war das Ziel trotz Harz endlich die ersten Auswärtspunkte einzufahren.

Jedoch wusste die Heimmannschaft unsere schwäche auszunutzen. Wohl zu sehr, sodass selbst die Gastgeber zum Anfang kaum mit der Harzbombe zurecht kamen. Die Anfangsphase war beidseitig von vielen Fehlpässen geprägt. Dazu noch zwei stabile Abwehrreihen.
Als das Spiel letztendlich auch offensiv in Fahrt kam, wurde es ein intensiver Schlagabtausch. Immer wieder Gegentor und Ausgleich, wobei man aber bis zur Halbzeit nie die Führung übernehmen konnte.

Nach der Pause wurde das Spiel hektischer und vorallem härter. Eine Schwächephase unserer Herren nutzten die Gastgeber aus und bauten die Führung bis auf 4 Tore aus. Angetrieben von etlichen fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns (beidseitig) ging man mit 3 Mann weniger in die Schlussphase. 2 Minuten vor Schluss erzielte Robin Häfner den Ausgleichstreffer, der bis zur Schlussminute anhielt ehe Sulzfeld/Bretten den Treffer zum 29:28 warf. In den letzten 40 Sekunden war es uns aber nichtmehr möglich ein Tor zu machen und einen Punkt mitzunehmen.

Verdient wäre ein Punkt allemal und wir haben bewiesen, dass die SG HaWei auch auswärts gegen gute Gegner mithalten kann. Beim letzten Heimspiel müssen Punkte gegen die Heidelsheimer Reserve her. Um 18 ist Anpfiff.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans
Feld: Tobias Braun , Tim Böcker , Jannis Debatin 2, Dominik Dürr 2, Tobias Grub 6/3, Jonas Holzer , Robin Häfner 2, Tobias Mächtel 2, Joshua Notheisen 3, Christopher Prestel 6, Sebastian Raab 5, Julian Wolf


Herren I - HSG Walzbachtal 2 29 : 19 (14:8)
Durststrecke beendet
Vergangenen Samstag Abend empfingen unsere Herren 1 die Reserve aus Walzbachtal. Trotz vieler Ausfälle durch Verletzung und Krankheit war die Devise für die Partie klar. Die Heimstärke ausnutzen und wichtige Punkte im Abstiegskampf holen.

Und so war auch von Beginn an das Team zu letzter Woche kaum wiederzuerkennen. Defensiv ließ man kaum was zu. Eine kompakte Abwehr machte es den Gegnern sichtlich schwer. Und selbst wenn sich eine Chance für die HSG ergab war ein bärenstarker Janis Freymüller zur Stelle. Im Angriff kamen die HaWeianer schließlich über ein schnelles Tempospiel oder auch einen geduldigen Positionsangriff. Klare Chancen wurden kreiert. Und auch wenn diese mal nur an der sieben Meter Linie endeten, trafen die beiden HSG Schlussmänner mit Tobias Grub auf ihren Meister (8/8).

Zur Halbzeit hatte man sich schon einen beachtlichen Vorsprung erarbeitet (14:8). Doch auch in Durchgang zwei wurde den Gästen nichts geschenkt.

Vorne die gleichen Abläufe. Spielzug, stoßen, eins gegen eins, Tor. Vorallem die beiden Halben Joshua Notheisen und Julian Wolf überragten in diesem System. Auch wenn die Gäste offensiv mehr zu bieten hatten blieb man aufgrund der guten Abwehr um Robin Häfner unter der 20 Tore Marke, während Genies wie Marius Wolf und Tobias Braun clever und gezielt das 30. Tor verweigerten. So setzt man sich wieder ein Platz weiter nach vorne und steht nun ein Zähler vor Pforzheim und 4 Zähler vor Stutensee. Die Saison ist noch lange nicht gelaufen und unsere Herren 1 haben in den kommenden Spielen noch viel vor. So hoffen wir auf eine zahlreiche Zuschauerschaft beim Endspurt der Saison.

Nach der Osterpause geht es am 06.04. in Sulzfeld weiter.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans , Nikolas Zöller
Feld: Tobias Braun , Tim Böcker , Dominik Dürr 1, Jens Grub , Tobias Grub 13/8, Robin Häfner 2, Tobias Mächtel 2, Joshua Notheisen 5, Alexander Schuhmacher , Marius Wolf 2, Julian Wolf 4


Post Karlsruhe - Herren I 38 : 30 (22:12)
Totalausfall
Vergangenen Sonntag Abend trafen unsere Herren 1 der SG HaWei auswärts auf PSK. Mit einer Niederlagenserie im Rücken und akuter Personalnot sollten die Voraussetzungen das Spiel beim Tabellen dritten erschweren. Und dennoch war die Motivation der Mannschaft groß. Allen voran Trainer Jens Grub, der ein weiteres Mal seine Handballschuhe entstauben musste. Auch Abwehrchef Robin Häfner stimmte das Team auf die Partie ein.

Doch mit dem Anpfiff schien jeglicher Glaube verloren. Technische Fehler, Fehlwürfe, wenig Zug zum Tor. Keine Antwort auf die Tempogegenstöße der Karlsruher. Keine Gegenwehr der improvisierten Defensive. Klar fehlte Personal in der Abwehr, dennoch war auch die Organisation und die Absprache eher mangelhaft. Der oben genannte Organisator Häfner war schon früh durch 2 Mal zwei Minuten vorbestraft, während Trainer Grub einen schnelleren Weg wählte und nach 20 Minuten direkt die rote Karte sah. Eine der wenigen vertretbaren Entscheidungen der ersten Halbzeit.

So wurde man 30 Minuten überrannt und ging schon mit 10 Toren Rückstand in die Pause. Die Devise war mehr oder weniger Schadensbegrenzung. Eine ordentliche zweite Halbzeit spielen und den Schwung mit in die nächste Woche nehmen.

So war der Handball ansehnlicher als in Durchgang eins. Eine umgestellte Abwehr funktionierte besser. Nikolas Zöller im Tor nahm noch einige freie Würfe weg, offensiv hatte man mehr Zug zum Tor. Dazu kam auch eine gewisse Treffsicherheit aus dem Rückraum. Auch wenn man hier nicht von einem Comeback träumen konnte, war es hinten raus noch ein akzeptabler Auftritt.

Dennoch muss nächste Woche ein komplett anderes Auftreten her…

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans , Nikolas Zöller
Feld: Tobias Braun , Tim Böcker 1, Dominik Dürr 1, Jens Grub 2, Tobias Grub 3, Jonas Holzer 2, Robin Häfner 1, Tobias Mächtel 3, Joshua Notheisen 2, Sebastian Raab 8, Alexander Schuhmacher 3, Marius Wolf 4, Julian Wolf


TGS Pforzheim 2 - Herren I 26 : 22 (9:9)
Harter Kampf wird nicht belohnt
Am vergangenen Sonntag traf die erste Mannschaft auswärts auf den direkten Tabellennachbarn aus Pforzheim. In diesem direkten Duell ging es in einem 4-Punkte Spiel darum, einen wichtigen Schritt aus dem Abstiegskampf zu machen.

Dementsprechend motiviert startete man in die Partie und stellte den Hausherren von Beginn an eine sehr gute Abwehr entgegen, gestützt auf einen starken Mittelblock. Diese Abwehrleistung konnte man über die komplette erste Hälfte aufrechterhalten. Zudem lies Janis Freymüller im Tor mit einer herausragenden Leistung die gegnerischen Angreifer verzweifeln. Auch das Angriffsspiel zeigte deutliche Fortschritte zum Neuthardspiel. Der Spielfluss sah deutlich besser aus und es wurden sehenswerte Chancen herausgespielt. Leider lies man bereits in der ersten Halbzeit zu viele Würfe liegen und versäumte es, sich frühzeitig eine Führung herauszuspielen und sich für die gute Leistung zu belohnen. So ging man mit einem 9:9 in die Pause.

Auch nach dem Wechsel erwischte man den besseren Start und konnte sich beim Stand von 13:16 in der 41. Minute erstmals eine 3-Tore Führung erarbeiten. Doch sieben 2-Minutenstrafen gegenüber lediglich zwei 2-Minutenstrafen für die Hausherren, die auch rote Karten hätten sein können und insgesamt zu viele Fehler im Angriff machten es am Ende unmöglich, einen Sieg zu erringen. Leider konnten die wenigen Überzahlsituationen ebenfalls nicht gewinnbringend genutzt werden. Am Ende waren 17 Gegentore in der zweiten Hälfte einfach zu viel, um das wichtige Abstiegsduell für sich zu entscheiden. Dennoch gehen wir mit einem positiven Gefühl aus dem Spiel und nehmen die positiven Ansätze mit für die noch anstehenden sieben Partien.

Weiter geht es aufgrund der Spielverlegung durch das EM-Finale am Donnerstag, den 07.03. um 20 Uhr in Langensteinbach. Auch hier freut sich die Mannschaft über jede Unterstützung.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Nikolas Zöller
Feld: Tobias Braun 3, Tim Böcker , Jannis Debatin , Dominik Dürr , Tobias Grub 5/2, Jonas Holzer , Robin Häfner 3, Tobias Mächtel 2, Joshua Notheisen 3, Sebastian Raab 5, Alexander Schuhmacher 1, Julian Wolf


Herren I - JSG Neuthard/Büchenau 25 : 35 (11:14)
Chancenlos im Derby
Vergangenen Sonntag war Derbytime in der Hambrücker Lußhardthalle. Zu Gast waren die Hornets aus Neuthard und Büchenau. Vor gut gefüllter Halle galt es das vorangegangene Heimspiel wiedergutzumachen und wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sichern. Nach einer guten und intensiven Trainingswoche war das Team auch positiv gestimmt.
So startete das Spiel auch noch ausgeglichen. Auch wenn sich hier und da ein kleiner Fehler einschlich, konnte man die erste viertel Stunde mit den Gästen mitziehen. Dennoch galt es Fehler zu minimieren, da Neuthard/Büchenau diese Fehler oft eiskalt bestrafen konnte. Das zeigte sich schließlich in einer wackligen Phase, als die Torquote sank und die Gastmannschaft mit 5 Toren davon zog.
Bis zur Halbzeit konnte man diesen Rückstand auf 3 Zähler minimieren. Doch nach der Pause ähnelte das kollektive Auftreten dem der Vorwoche. Alte Fehler unserer Herren 1 prägten die Partie. Fehlwürfe und Halbchancen führten zu Gegenstößen und Ballverlusten. Auch die umgestellte Abwehrreihe stand ungewohnt instabil. Die Hornets bestraften das lediglich mit einer besseren Treffsicherheit. So verlor man das Derby am Ende schlichtweg gegen eine bessere Mannschaft verdient und bleibt im zweiten Spiel bitter punktlos.
So heißt es nun Kopf erheben und Selbstvertrauen sammeln. Denn nächste Woche sind in Pforzheim 2 Punkte Pflicht. Beim wichtigen Duell gegen den unteren Tabellennachbar freuen wir uns über jede Unterstützung.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 2, Jannis Debatin , Dominik Dürr , Tobias Grub 7/4, Jonas Holzer 1, Robin Häfner 2, Marcel Klein , Tobias Mächtel 2, Joshua Notheisen 6, Sebastian Raab 5, Alexander Schuhmacher , Julian Wolf


Herren I - SG Kit/MTV 31 : 35 (14:14)
Kollektives Versagen bei der SG Hawei
Am vergangenen Samstag Abend empfingen unsere Herren 1 die Mannschaft des KIT‘s in der Hambrücker Lußhardthalle. Nach dem vorangegangenen Heimsieg gegen die Turnerschaft aus Durlach, wollte man nach einer Faschingspause an die Leistungen anknüpfen.
Das gelang zu Beginn der Partie nur bedingt. Denn mehr oder weniger gute Chancen wurden anfangs kaum genutzt. Das bestraften die dezimierten Gäste aus Karlsruhe direkt mit ihrem berüchtigten Tempohandball. Um den Lauf der Gäste zu stoppen wurde nach 16 Minuten die erste Auszeit genutzt. Und auch wenn man danach in Unterzahl geriet war ein anderer Kampfgeist und auch eine andere Souveränität sichtbar. Torabschlüsse wurden besser genutzt, defensiv stand man besser, wodurch bis zur Halbzeit sogar eine geringe Führung zu Buche stand… naja fast. Denn der Abschluss mit der Schlusssirene bekam noch den Zuspruch der Unparteiischen.
Auch wenn die Karlsruher noch ausgleichen konnten war noch eine gute Stimmung in der Kabine. Denn der Weg zum Erfolg war ein sicherer Torabschluss und weiterhin eine stabile Abwehr.
Doch leichter gesagt als getan. Mit dem Wiederanpfiff geriet die Partie vollständig aus den Händen unserer Mannschaft. Ein Fehlwurf nach dem anderen, zu viele Halbchancen, Ballverluste und Lücken lud die Gastmannschaft ein das Match im Handumdrehen zu dominieren und letztendlich auch zu entscheiden. Bis auf 8 Tore zogen die Karlsruher davon. Und auch wenn nach einem 5:0 Lauf ein wenig Euphorie in der Luft lag, war das zu spät. Letztendlich schlagen sich die Haweianer selbst.
Jetzt heißt es an den Fehlern arbeiten und auf Neuthard/Büchenau vorbereiten. Im dritten Heimspiel in Folge soll am kommenden Sonntag wieder ein Sieg her. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 2, Jannis Debatin 2, Dominik Dürr 2, Tobias Grub 9/2, Jonas Holzer , Robin Häfner , Marcel Klein 2, Joshua Notheisen 4, Sebastian Raab 5, Alexander Schuhmacher 2, Marius Wolf 1, Julian Wolf 2


Herren I - Tschft Durlach 34 : 30 (16:15)
Verdienter Heimsieg durch geschlossene Mannschaftsleistung
Am vergangenen Samstag startete die erste Mannschaft in die Heimspielserie in der Lußhardthalle Hambrücken.

Nach der deutlichen Niederlage beim Tabellenführer war man gewillt, mit einer anderen Einstellung in dieses Spiel zu gehen und die guten Trainingsleistungen auf die Platte zu bringen. Die Anfangsphase der Partie gestaltete sich sehr ausgeglichen. Beim Stand von 11:12 konnten die Gäste aus Durlach erstmals in Führung gehen, da sie immer wieder Möglichkeiten fanden ihren Kreisläufer in Szene zu setzen. Doch durch ein souveränes Tempospiel konnte man diese kurze Führung zunichte machen und mit einer 16:15 Führung in die Pause gehen.

Auch nach dem Wechsel lies man den Ball im Angriff sehr gut laufen. Besonders auf den Halbpositionen konnten die Hausherren sehr viel Druck aufbauen und ein ums andere Mal die 1 vs. 1 Duelle für sich entscheiden. Besonders hervorzuheben sind hier sicherlich unser MVP des Spiels Sebastian Raab und unser Routinier Joshua Notheisen, die zusammen 17 Tore erzielten. Doch auch die Gäste kamen immer wieder zum Torerfolg und so stand es in der 52. Minute 28:30. Doch die Mannschaft gab sich nicht auf und kämpfte weiter. Durch die Abwehrumstellung durch das Trainergespann auf eine 5:1 Deckung, eine in dieser Phase besonders aufblühende Torhüterleistung und erneutem Tempospiel lies man in den letzten 8 Minuten keinen Gegentreffer mehr zu und gewann am Ende gegen den bis dahin Tabellenvierten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdient mit 4 Toren.

Nach dem spielfreien Wochenende geht es am Samstag, den 17. Februar um 17:30 Uhr im nächsten Heimspiel in Hambrücken gegen die SG Kit/MTV. An diesem Abend wird auch zum ersten Mal die HaWei Bar nach dem Spiel eröffnet. Wir freuen uns also erneut auf zahlreiche Unterstützung.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Nikolas Zöller 1
Feld: Tim Böcker 3, Jannis Debatin 2, Dominik Dürr , Tobias Grub 6/3, Jonas Holzer , Robin Häfner , Tobias Mächtel 2, Joshua Notheisen 8, Sebastian Raab 9, Alexander Schuhmacher 2, Marius Wolf , Julian Wolf 1


SV Langensteinbach - Herren I 27 : 21 (14:10)
Akzeptabler Auftritt.
Nicht mehr und nicht weniger. Vergangenen Donnerstag Abend fand zu später Stunde noch das Nachholspiel gegen den SV Langensteinbach statt. Die Gastgeber mit dem Ziel den Anschluss zur Tabellenspitze zu halten, die SG den Tabellenkeller zu verlassen. Jedoch musste Trainer Jens Grub auf einen eher begrenzten Kader setzen. So kamen zum Beispiel Moritz „Moses“ Mossbacher und Tobias „Charlie“ Braun aus der A Jugend zum Einsatz. Dazu kam auch Urgestein und Co-Trainer Tobias „Trix“ Soder auf fehlerfreie 6 Spielsekunden.

Zu Beginn der Partie konnte die SG HaWei auch überzeugen. Man konnte befreit und sorgenlos aufspielen, wodurch eine gewisse Spielfreude entstand. Defensiv stand die SG Abwehrkette zunächst noch sehr stabil. So stand nach 5 Minuten eine 0:3 Führung auf der Anzeigetafel. Die sichtlich genervten Gastgeber waren gezwungen eine Schippe drauf zu legen… und führten nach 12 Minuten 6:3. Doch selbst das brachte unsere Herren 1 nicht aus der Ruhe. Nach einer Auszeit stand es wieder 9:9 und mit der Endphase der ersten Hälfte kamen auch eine Reihe fragwürdiger Entscheidungen der Unparteiischen. Sinnbildlich dafür ein als Tor gewerteter, doppelter Kempa-Trick, bei dem gleich zwei Akteure der Vorführung im Kreis standen.

So starteten unsere Herren mit einem 14:10 Rückstand in die zweite Hälfte. Mit dem Tempo, der Dramatik und der Müdigkeit stieg auch leider die Fehlerquote. Gewohnte Probleme mit dem Harz wurden sichtbar. Jedoch war es möglich mit den Hausherren mitzuhalten. Bis 10 Minuten vor Ende konnte man das Spiel offen halten, bis man leider einbrach und den Gegner zu Entscheidung der Partie einlud. Letztendlich war der Auftritt unserer Herren 1 akzeptabel. Ein Schrumpfkader, der einen Top-Gegner über 50 Minuten die Stirn bot. Ein paar wenige Fehler und gute Ansätze. Darauf kann nun aufgebaut werden, bis man am 17.03. in Karlsruhe auf PSK trifft.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans , Nikolas Zöller
Feld: Tobias Braun , Tim Böcker 1, Dominik Dürr 2, Tobias Grub 8/4, Jonas Holzer 4, Moritz Moßbacher , Tobias Mächtel 2, Sebastian Raab 3, Alexander Schuhmacher , Tobias Soder , Julian Wolf 1


HSG Bruchsal/Untergrombach - Herren I 31 : 23 (16:11)
Punktloser Rückrundenauftakt
Vergangenen Sonntag trafen die Herren 1 der SG HaWei auswärts auf den Tabellenführer Bruchsal/Untergrombach. Nach intensiven Trainingswochen war die Motivation zum Wiederbeginn der Runde groß. Nachdem die letzten Partien gegen die Bruchsaler immer mit einem Sieg zu Gunsten der SG ausgingen, war auch diesmal das Ziel klar. Zudem wollte die Mannschaft dem zur SG gewechselten Torhüter Nikolas Zöller die ersten Punkte mit dem neuen Team bescheren. Doch das ging nur mit gewissem Kampfgeist und Spielfreude.

Zu Beginn der Begegnung konnte man mit dem Spiel der HSG noch gut mithalten. Die Abwehr stand solide, wodurch Ballgewinne zustande kamen. Diese zu nutzen gelang jedoch nicht häufig genug, um sich eine Führung zu erspielen. Die ungewohnte Beschaffenheit des Balls durch das Haftmittel und vermehrte Unkonzentriertheiten führten zu Ballverlusten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gelang es den Gastgebern sich durch ein besseres Angriffsspiel und Tempogegenstöße mit 5 Toren abzusetzen (16:11).

Entschieden war die Partie noch nicht, doch die Hausherren spielten einen souveränen Handball. Klar war, dass sich etwas ändern musste. So stellte man Defensiv die Abwehr um, offensiv war man jedoch noch zu unsicher im Abschluss und auch im Passspiel. Die Bruchsaler starteten auch besser in die zweite Hälfte, nutzten ihre Chancen und setzten sich weiter ab. Die neue Abwehrformation zeigte keine Wirkung. Zwei Disqualifikationen seitens der SG HaWei waren hier auch keine Hilfe. Erneut war man auswärts zu unsicher am Ball und leistete sich zu viele einfache Fehler. Das Spiel endete mit einem 31:23.
Jedoch waren genügend gute Ansätze vorhanden, auf die man bis zum nächsten Spiel aufbauen kann. Denn dann geht es gegen den SV Langensteinbach. Auch hier wollen die Herren 1 den ersten Auswärtssieg einfahren und freuen sich über jede Unterstützung.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller
Feld: Tim Böcker , Jannis Debatin , Dominik Dürr 1, Tobias Grub 3/2, Robin Häfner 3, Tobias Mächtel 2, Joshua Notheisen 2, Sebastian Raab 6, Alexander Schuhmacher 5, Jannik Simianer , Marius Wolf 1, Nikolas Zöller


Herren I - SG Stutensee-Weingarten 32 : 29 (14:11)
Zwei Punkte im Nikolausstiefel
Am vergangenen Sonntag bestritten die Herren 1 ihr letztes Spiel im Jahr 2023. Ihr Gegner vor der Weihnachtspause war die SG Stutensee-Weingarten. Das Ziel vor dem Spiel war klar definiert – zwei weitere Punkte sammeln, um den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle nicht zu verpassen.
Zu Beginn der Partie waren noch beide Mannschaften auf Augenhöhe, wobei die Hausherren den besseren Start erwischten. Nach knapp zehn Minuten vielen die Herren in ihr erstes Leistungstief und die Mannschaft aus Stutensee-Weingarten konnte wieder den Anschluss bekommen (7:7). Wichtig in dieser Phase des Spiels waren die Torhüter der SG Hamabrücken/Weiher. Durch mehrere Paraden konnten die Fehler in der Abwehr ausgebügelt werden und die Mannschaft schaffte es sich wieder einen Vorsprung zu erspielen (12:7). Dieser schrumpfte bis zur Halbzeit noch einmal und somit endete diese 12:10.
Die zweite Hälfte verlief ähnlich ab wie die Erste. Der Zugriff der Abwehr war gut, wobei sich einige Fehler einschlichen. Im Angriff konnten nicht alle Chancen zu 100 Prozent verwertet werden, weshalb zehn Minuten vor Ende der Partie die Gäste den Treffer zum Ausgleich werfen konnten (22:22). Nach einer technischen Auszeit der Gastgeber konnten diese sich wieder finden und zeigten auf dem Spielfeld, dass sie die Oberhand besitzen. Bis zum Ende des Spiels schafften es die HaWeianer sich mit 3 Toren abzusetzen und das Spiel für sich zu entscheiden (32:29).
Nach der Weihnachtspause starten die Herren I wieder zeitig in die Trainingsphase, um sich optimal auf das Spiel gegen den Tabellenführer HSG Bruchsal-Untergrombach vorzubereiten. Dieses findet am 21.01.24 um 17:20 Uhr in Untergrombach statt.
Die Herren I wünschen allen ein schönes und besinnliches Fest und einen guten Start ins neue Jahr und freuen sich auch um Jahr 2024 über reichlich Unterstützung.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 3, Jannis Debatin 4, Dominik Dürr 3, Tobias Grub 5/4, Jonas Holzer , Robin Häfner 2, Moritz Moßbacher , Joshua Notheisen 7, Alexander Schuhmacher 6, Jannik Simianer , Marius Wolf 2, Julian Wolf


SG Heidelsheim/Helmsheim II - Herren I 29 : 23 (18:11)
Erneute Auswärtspleite
Vergangenen Sonntagabend wurden die Herren 1 der SG HaWei von der SG Heidelsheim/Helmsheim empfangen. Im Vorfeld war klar, dass man den bisher gut auftretenden Aufsteiger ernst zu nehmen hat, zudem der Kader der SG HaWei auch so dünn besetzt war, dass Trainer Jens Grub die Schuhe wieder schnüren musste.
Jedoch begann die die Partie holprig. Die üblichen Startschwierigkeiten, geprägt von etlichen Fehlwürfen und Abspielfehlern führten dazu, dass die Heimmannschaft direkt mit einem 7:2 davon zog, ehe die erste Auszeitkarte fiel. Man versuchte mehr Kontrolle über das Spiel zu erlangen, stellte offensiv wie defensiv um, doch die Gastgeber waren weiterhin spielbestimmend. Hin und wieder gute Aktionen durch Jens Grub und Tim Böcker reichten letztendlich nicht aus um an die Heidelsheimer Reserve anzuknüpfen.
In Durchgang zwei war immerhin die Abwehrarbeit eine andere und offensiv war man effektiver als vorher, jedoch änderte dies nichts am Endergebnis. Die Baustellen sind klar. Die Ballkontrolle mit Harz ist schwer zu trainieren. Doch das Bewusstsein über die Situation wird entscheidend für die kommenden Trainingswochen sein. Denn im nächsten Spiel muss man zuhause gegen das ebenso abstiegsbedrohte Stutensee punkten um mit einer besseren Ausgangslage in die Winterpause zu gehen. Dafür brauchen wir jede Unterstützung.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 7, Jannis Debatin , Dominik Dürr 2, Jens Grub 4, Jonas Holzer 5/4, Robin Häfner 1, Alexander Schuhmacher 4, Jannik Simianer , Tobias Soder , Marius Wolf , Julian Wolf


Herren I - SG Sulzfeld/Bretten 30 : 24 (12:12)
Wiedergutmachung im Heimspiel
Vergangenen Sonntag Abend empfingen unsere Herren 1 der SG HaWei die SG Sulzfeld/Bretten. Nach dem vorangegangenen Desaster in Walbachtal wollte man nun ein anderes Gesicht zeigen und sowohl den Fans als auch dem Trainerteam volle Kampfbereitschaft und Teamgeist zeigen. Denn auch wenn man Auswärts häufig schwankt, ist die Heimstärke unserer Mannschaft umso größer.

Jedoch tat man sich in den Anfangsminuten schwer und geriet durch Fehlwürfe und eine noch zu instabile Abwehr direkt mit 0:3 in Rückstand. Danach fing sich die Heimmannschaft und nahm am Spielgeschehen teil. Den Rückstand holte man schließlich in der 18. Minute durch Marius Wolf auf und blieb bis zur Halbzeit bei einem ausgeglichenen Spielstand.

Auch wenn Chancen zur Führung gegeben waren, war das Trainerteam durchaus zufrieden mit dem ersten Durchgang. Dennoch fehlte noch der letzte Biss in der Abwehr und entscheidende Cleverness im Angriff um den Sack endgültig zuzumachen.

Dies setzten die Gastgeber in Halbzeit zwei auch direkt um. Ab dem ersten Führungstreffer durch Jonas Holzer war man Spielbestimmend. Vorne klare Torchancen, welche entweder direkt in einem Tor oder in einem von Tobias Grub verwandelten 7-Meter resultierten (8/7). Hinten eine solide Abwehr mit einem noch besseren Schlussmann Janis Freymüller. Letztendlich wurde das Ergebnis souverän auf ein 30:24 ausgebaut und die SG HaWei holt sich wichtige Punkte um ein Stück weiter aus dem Tabellenkeller aufzurücken.

Der nächste Gegner wird am Sonntag in Heidelsheim warten, wo man auswärts auf deren Reserve trifft. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker , Jannis Debatin , Dominik Dürr 2, Tobias Grub 11/7, Jonas Holzer 4, Robin Häfner 2, Moritz Moßbacher , Joshua Notheisen 3, Alexander Schuhmacher 4, Jannik Simianer , Marius Wolf 3, Julian Wolf 1


HSG Walzbachtal 2 - Herren I 33 : 19 (15:12)
Totalausfall in Wössingen
Die Partie startete mit einem Spiel auf Augenhöhe. Die Gastgeber trafen auf eine harte Abwehr und konnten sich zu Beginn noch nicht beweisen. Durch vermehrte Fehler im Angriffsspiel der SG schaffte es die HSG Walzbachtal sich nach knapp 15 Minuten Spielzeit mit 3 Toren in Sicherheit zu wagen (10:7). Nach der taktischen Auszeit der SG HaWei, schaffte es die Mannschaft den drei Tore Rückstand aufzuholen und in Minute 25 mit der HSG gleichzuziehen. Leider reichte die Leistung zu diesem Zeitpunkt nicht, die Führung zu übernehmen. So endete die erste Hälfte mit einem kleinen Vorsprung für die Herren aus Walzbachtal (15:12).
Nach der Halbzeitpause war man gewillt, die Leichtsinnsfehler zu Unterbinden und den Rückstand aufzuholen. Aber diesen Willen konnten die Herren I der SG HaWei nicht auf die Platte übertragen. Weiterhin verlor man die Bälle im Angriff und konnte sich im Positionsspiel nicht mehr durchsetzen. Die Abwehr hatte mit der einfachen Spielführung der Gegner zu kämpfen und bekam schwer Zugriff. Besonders die Probleme im Angriff häuften sich zum Ende des Spiels und trugen einen großen Beitrag zum Endstand von 33:19 hinzu.
Die Wiedergutmachung der verlorenen zwei Punkte findet am kommenden Sonntag, den 19.11.23 in der Lußhartdhalle in Hambrücken statt. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr. Die Herren I freuen sich über reichlich Unterstützung.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 1, Dominik Dürr 2, Tobias Grub 4/2, Jonas Holzer 2/1, Robin Häfner 1, Nils Lang 1, Moritz Moßbacher , Joshua Notheisen 1, Alexander Schuhmacher 4, Jannik Simianer , Marius Wolf 2, Julian Wolf 1


Herren I - Post Karlsruhe 33 : 35 (14:17)
Torspektakel ohne Punkte für die SG
Am Sonntag, den 05.11.2023 traf die erste Herrenmannschaft der SG HaWei in gewohnter Umgebung auf die Post Südstadt Karlsruhe. Nach einer zweiwöchigen Spielpause konnten sich die Herren I gut auf das Spiel in der Lußhardthalle vorbereiten und sich auf die individuell durchaus starke Mannschaft aus Karlsruhe einstellen.
Nach Anpfiff des Spiels konnten beide Mannschaften sofort ihre Leistungen abrufen, welche sicherlich auf Augenhöhe waren. Nach knapp sieben Minuten stand es dann 4:4. Die Herren aus HaWei hatten in den folgenden Minuten ihre Gegner unter voller Kontrolle und waren gerade im Torabschluss sehr präzise. So konnte sich die SG nach einer guten viertel Stunde einen Puffer von drei Toren erspielen (8:5). Leider hielt dieser nicht allzu lange an und die Spieler aus der Südstadt konnten nach 20 Minuten den Ausgleichstreffer erzielen. Durch vermehrte Fehler im Abschluss und eine völlig inkonsequente Abwehr in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit, mussten die Herren I mit einem Rückstand von drei Tore in die Halbzeitpause gehen (14:17).
Die Gäste aus Karlsruhe starteten besser in Hälfte zwei und konnten nach fünf Minuten ihren Vorsprung noch ausbauen. Dennoch ließen sich die Gastgeber nicht in die Enge treiben und starteten eine Aufholjagt. Zwanzig Minuten vor Ende des Spiels konnten die Herren I ihren Rückstand verkürzen und zehn weitere Minuten später den Ausgleichstreffer erzielen. Zum Ende hin fehlte die letzte Hartnäckigkeit, um das Spiel sauber abzuschließen (33:35)
Die nächste Möglichkeit, um weitere Punkte für das Konto der SG zu sammeln ist am kommenden Sonntag, den 12.11.23 gegen die HSG Walzbachtal 2. Spielstart ist um 15:30 Uhr in der Sporthalle in Wössingen.
Zum Ende hin, möchten wir gerne noch unsere besten Genesungswünschen an unseren Mitspieler Tobias Mächtel senden, welcher sich in den letzten Minuten der Partei am Wochenende verletzt hat.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 2, Jannis Debatin 5, Dominik Dürr 2, Tobias Grub 7/6, Jonas Holzer 6, Nils Lang 1, Moritz Moßbacher , Tobias Mächtel 2, Joshua Notheisen 3, Alexander Schuhmacher 4, Jannik Simianer , Julian Wolf 1


Herren I - TGS Pforzheim 2 31 : 24 (11:13)
Arbeitssieg gegen TGS
Am vergangenen Sonntag Nachmittag trafen die Herren 1 der SG HaWei auf die Reserve der TGS Pforzheim. Nach dem knapp verlorenen Derby wollte man hier nun zuhause die nächsten Punkte nachlegen. Klar war jedoch, dass der Verbandsliga Absteiger die Punkte nicht verschenken wird.
Und so startete das Spiel auch ausgeglichen. Zwar hatte unsere SG in der Defensive einige Ballgewinne vorzuweisen. Doch konnte diese zu häufig nicht nutzen. Viele Fehlwürfe und technische Fehler brachten die Gäste in Ballbesitz. Diese nutzten einfache Chancen zum Torerfolg, weshalb sich die Gäste Mitte der ersten Hälfte ein Stück absetzten. Nach einer ersten Auszeit war die Devise klar: Chancen nutzen, Tore machen. Denn defensiv stand man nach wie vor gut. Ein kompakter Abwehrblock lies kaum Chancen zu. Und so kämpfte man sich wieder etwas an die Gäste heran und ging mit „nur“ 2 Toren Rückstand in die Pause.

Der zweite Durchgang zeigte schließlich auch ein anderes Bild. Handballerisch war die SG wieder überlegen. Ein starkes Tempospiel und konzentrierte Abschlüsse ließ die SG HaWei wieder in Führung gehen. Sowohl ein souveräner Alexander Schuhmacher (7 Tore) auf links- und rechtsaußen, als auch ein eiskalter Tobias Grub vom 7-Meter-Punkt (5 von 5) hatten daran großen Anteil. Auch defensiv lies man kaum bis nichts zu. Durch diese dominante zweite Halbzeit gewann man letztendlich die Partie zuhause.
Nach einer Spielpause trifft die SG HaWei am 5. November in Hambrücken auf PS Karlsruhe. Hier muss wieder von Anfang an die Konzentration und der Wille da sein um die nötige Qualität auf den Platz zu bringen. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Moritz Faust , Janis Freymüller 1, Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 3, Jannis Debatin 5, Dominik Dürr 1, Tobias Grub 6/5, Jonas Holzer 1, Nils Lang 1, Moritz Moßbacher , Joshua Notheisen 4, Alexander Schuhmacher 7, Jannik Simianer 2, Julian Wolf


JSG Neuthard/Büchenau - Herren I 25 : 23 (13:15)
Derbysieg verschenkt
Letzten Sonntag Abend war Derbytime in der Altenbürghalle. Die SG HaWei traf aufwärts auf die Hornets aus Neuthard und Büchenau. Die Stimmung war hitzig, beide Lager waren bereit auf einen Kampf. Und so deutete sich auch von Sekunde eins ein schnelles, hartes Spiel an.

Offensiv war man direkt effizient, sowohl aus dem Tempospiel als auch aus dem Positionsangriff. Defensiv stand eine stabile Kette, die die Gegenstöße der Gastgeber oftmals stoppen konnte. Vor allem ein überragender Jonas Holzer (10 Tore) und ein top Schlussmann mit Janis Freymüller waren entscheidend daran beteiligt, dass man nach 17 Minuten eine gewisse Kontrolle über das Spielgeschehen hatte und die Hausherren beim Stand von 7:10 zur ersten Auszeit zwang. Zwar war man weitestgehend die bessere Mannschaft, konnte sich aber nie entscheidend vom Gegnern absetzen. Durch wenige Fehler lud man dann doch ein, den Spielstand zu verkürzen.
Zur Halbzeit führte man verdient mit 2 Toren, doch die Devise war keine Wende zuzulassen und weiterhin die Kontrolle zu behalten.
So blieb man weitestgehend in Führung, lies den Gastgebern kaum Chancen, doch zeigte ein weniger effektiven Handball als in Durchgang eins. Defensiv stand man gut, offensiv war leider der Zug zum Tor ein anderer. Viele Halbchancen, falsche Entscheidungen und zu viele Fehlwürfe sollten das Spiel spannend halten bis die SG HaWei kurz vor Ende einbrach und die Punkte in Neuthard lies…
Diese Woche ging unsere SG leider leer aus. Nachdem man sich die Woche zuvor durch einen solchen Schlusskampf den Sieg erkämpfte, verlor man ihn diesmal. Doch die Köpfe sind nach einer tollen Vorstellung oben. Am nächsten Sonntag trifft man nämlich auf die Reserve der TGS Pforzheim. Das Spiel wird um 17 Uhr in Ubstadt angepfiffen. Wir freuen uns über euren Support!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker , Jannis Debatin 1, Dominik Dürr , Tobias Grub 7/3, Jonas Holzer 10, Nils Lang 1, Moritz Moßbacher 1, Tobias Mächtel , Joshua Notheisen 2, Alexander Schuhmacher 1, Jannik Simianer , Julian Wolf


Herren I - HSG Bruchsal/Untergrombach 30 : 29 (13:15)
Krimi mit Happy End
Am vergangenen Sonntag Nachmittag empfingen die Herren 1 der SG Hawei die HSG Bruchsal/Untergrombach vor heimischer Kulisse. Die bisher noch erfolglosen Gastgeber waren nach einer guten Trainingswoche und einer Ansprache durch Co-Kapitän Robin Häfner hoch motiviert die ersten Zähler der Saison einzufahren. Vor gefüllter Halle begann die Partie.
Durch gut erspielte Torchancen konnte man sich in den ersten Spielminuten eine kleine Führung erkämpfen. Diese auszubauen gelang jedoch nicht. Die schnellen Gegenstöße der Gäste machte der heimischen Defensive noch zu schaffen. Außerdem war die Abwehrarbeit der SG erneut von vielen 2 Minuten Strafen geprägt. Nach ca. 18 Minuten wendete sich das Blatt und die Bruchsaler gingen in Führung. Die SG Hawei hielt zwar mit, jedoch konnte man entscheidende Situationen nicht für sich nutzen und die Gäste führten zur Halbzeit mit 2 Toren.

Für die Heimmannschaft war klar, man durfte die Gegner nicht davon ziehen lassen. Bisher profitierte man auch von einer Vielzahl an Fehlwürfen, an der Torwart Janis Freymüller auch einen erheblichen Anteil hat.

So war es in Durchgang zwei ein ähnliches Bild. Schnelle Gegenstöße beider Mannschaften, wobei die SG Hawei kaum an die geringe Führung des Gästeteams heran kam. Vor allem ein starker Joshua Notheisen und hier und da eine Rückraumfackel von Jonas Holzer hielten die Gastgeber in der Partie. Jedoch gelang es Bruchsal/Untergrombach die Führung auf 3 Tore auszubauen. 8 Minuten vor Schluss war schwanden die Hoffnungen. Erneut sollte nichts zählbares in Hambrücken und Weiher bleiben. Doch einem Mann gefiel das überhaupt nicht. Ein gewisser Thomas Peterhans sollte in den Schlussminuten zum Kryptonit der Bruchsaler Offensive werden. Dazu ein kämpfender Joshua Notheisen der durch drei Tore in Folge den Spielstand ausglich, der Führungstreffer von Jannis Debatin in Minute 57, ein abgefangener Ball von Dominik Dürr, ein wendiger Alex Schuhmacher, der mit letzter Kraft in Richtung Tor zieht und ein souveräner Tobias Grub am 7 Meter, welcher den Sack zu macht. Letztendlich belohnt sich die SG Hawei für einen harten und ausgeglichenen Kampf mit den ersten beiden Punkten.
Doch zu lange darf nicht gefeiert werden. Am kommenden Sonntag trifft die SG im Auswärtsderby auf Neuthard/Büchenau.
Hier brauchen wir jede Unterstützung.


Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 1, Jannis Debatin 1, Dominik Dürr , Tobias Grub 11/4, Jonas Holzer 5, Robin Häfner 1, Nils Lang , Tobias Mächtel , Joshua Notheisen 8, Alexander Schuhmacher 1, Jannik Simianer 2, Julian Wolf


Tschft Durlach - Herren I 32 : 19 (17:9)
Chancenlos in Durlach
Am vergangenen Sonntag trafen die Herren 1 der SG Hawei zu später Stunde auf die Turnerschaft aus Durlach. Im Vorfeld war klar, dass die Durlacher zu Hause nur schwer zu bezwingen sind. Jedoch machten die Ergebnisse der vorangegangenen Jahre Mut. Vor allem nach der Auftaktpleite zuhause wollte man nun die ersten Zähler für sich beanspruchen.
Und wir starteten gut in die Partie. Offensiv fand man noch zu Chancen und defensiv stand man kompakt. Jedoch begann nach ca. 8 Minuten eine Schwächephase. Mit einem 9:3 Lauf überrollte die Heimmannschaft unsere SG. Insbesondere die Torgefahr nahm enorm ab. Letztendlich fehlte dabei der letzte Zug zum Tor. Die Turnscherschaft nutzte diese Schwäche und geht mit einer neun Tore Führung in die Pause.
Auch mit dem Beginn der zweiten Halbzeit sollten diese Defizite nicht beseitigt sein. Offensiv lief der Ball gut durch die Reihen, Lücken entstanden, welche jedoch nicht genutzt wurden. Dazu gelang es der Abwehr kaum das Kreisläuferspiel zu unterbinden. So vergrößerte sich der Rückstand auch in Halbzeit 2 auf ein Endergebnis von 32:19.
Jetzt heißt es Köpfe hoch und weiterarbeiten. Denn am kommenden Sonntag trifft man zuhause auf Bruchsal/Untergrombach. Die Devise wird sein unter der Woche Baustellen zu beseitigen und hier die ersten Punkte einzufahren. Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 1, Jannis Debatin , Tobias Grub 7/3, Jonas Holzer 1, Robin Häfner 2, Nils Lang 3, Moritz Moßbacher , Tobias Mächtel , Joshua Notheisen 2, Alexander Schuhmacher 1, Marius Wolf 2, Julian Wolf


Herren I - SV Langensteinbach 23 : 27 (11:14)
Punktloser Auftaktkampf
Am vergangenen Sonntag stand für die Herren 1 der SG Hawei das erste Pflichtspiel der neuen Saison zuhause gegen SV Langensteinbach an. Nach einer intensiven Saisonvorbereitung mit einer Vielzahl an Trainingseinheiten und Testspielen, war sich das Team sicher gut für die kommende Runde in der Landesliga vorbereitet zu sein. Vor allem gute Abwehrarbeit und eine starke Mentalität waren die Forderungen des Trainergespanns an die Mannschaft.
So begann man auch das Spiel mit einer kompakten Abwehrreihe mit anschließendem Tempospiel. Die Zuschauer bekamen einen intensiven Schlagabtausch geboten, wobei sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Jedoch jagte die SG regelmäßig einen geringen Abstand zum Gästeteam, welcher schließlich in der 13. Minute durch Tobias Mächtel (5:5) oder durch Robin Häfner in Spielminute 22 (10:10) ausgeglichen wurde. Einzelne technische Fehler, Fehlwürfe und Ballverluste sorgten letztendlich dafür, dass man die Chancen auf eine Führung nicht nutzte und zur Halbzeit sogar mit 3 Toren zurück lag.
Der Rückstand war überschaubar und die Köpfe noch lange nicht am Boden. Eine ermutigende Halbzeitansprache und Analyse sollten das Team wieder zurück auf die Erfolgsspur führen.
So zeigte sich im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild ab. Die Intensität des Spielflusses nahm nicht ab. Die Defensive stand gut, auch wenn die zweite Halbzeit von zu häufigen Zeitstrafen aufgrund von zu hartem Einsteigen, fehlender Cleverness und anderer Faktoren geprägt war. Unsere SG kämpfte sich jedes Mal erneut an den kleinen Vorsprung der Gäste ran und konnte leider in den entscheidenden Momenten nicht glänzen, weshalb die Herren 1 im Saisonauftakt letztendlich leer ausgeht.
Auch wenn die Enttäuschung groß ist, ist die Saison noch jung. Zwar fehlten eine gewisse Sicherheit im Angriff und vielleicht auch eine kleine Prise Glück, doch das beirrt das Team zunächst nicht. Am kommenden Sonntag steht nämlich schon das nächste Top Duell an. Der Fokus steht nun auf dem Auswärtsspiel um 19.30 Uhr in Durlach. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Janis Freymüller , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker , Jannis Debatin , Dominik Dürr 1, Tobias Grub 7/2, Robin Häfner 2, Nils Lang , Tobias Mächtel 1, Joshua Notheisen 5, Alexander Schuhmacher 4, Jannik Simianer 2, Marius Wolf , Julian Wolf 1