Damen

Trainer:
Wolfgang Reutner
Trainingszeiten:
Dienstag 19.30 - 21.00 Uhr, Sport- und Kulturhalle Ubstadt
Donnerstag, 19.30 - 21.00 Uhr Lußhardthalle Hambrücken
Letztes Spiel: 17.02.2024 Damen - SG Kit/MTV 21 : 27
Nächstes Spiel: 25.02.2024 15:30 Damen - JSG Neuthard/Büchenau

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spielberichte

Damen - SG Kit/MTV 21 : 27 (14:12)
Gute Leistung gegen die tabellenführende SG KIT/MTV Karlsruhe
Am vergangenen Samstag trafen die Damen der SG HaWei in der heimischen Lußhardthalle auf die bisher ungeschlagene SG KIT/MTV Karlsruhe. Bereits vor Beginn des Spiels war klar, dass gegen die laufstarke Mannschaft hohe Beinarbeit gefragt ist und die Abläufe konsequent und konzentriert gespielt werden müssen.

Zu Beginn fanden die Damen gut ins Spiel und konnten durch schön herausgespielte Tore mit 7:4 in der 9. Spielminute in Führung gehen. Durch unkonzentrierte Abspiele gelang es den Spielerinnen des KITs auszugleichen (7:7; 12. Minute). Jedoch kämpften unsere Damen weiter und erarbeiteten sich durch gute Abwehr- und Torhüterleistung, sowie einer guten Chancenverwertung im Angriff eine Zwei-Tore-Führung zur Halbzeitpause (14:12; 30. Minute).

In der zweiten Hälfte fanden unsere Damen leider schwer zurück ins Spiel. Durch leichtfertig vergebene Chancen übernahmen die Damen des KITs in der 38. Spielminute zum ersten Mal die Führung (15:16). Leider schafften es die HaWeianerinnen nicht mitzuhalten. Durch die Abwehrumstellung des KITs, gelang es ihnen, unseren Damen zahlreiche Bälle herauszufangen und somit musste mach sich am Ende mit 21:27 geschlagen geben.

Trotz allem haben unsere Damen eine gute Leistung gegen die weiterhin tabellenführende SG KIT/MTV Karlsruhe erbracht! Jetzt heißt es, Kopf hoch und Kräfte sammeln für das Derby-Rückspiel gegen die SG Neuthard/Büchenau am kommenden Sonntag 25.02. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr in der Lußhardthalle Hambrücken. Die Damen freuen sich auf zahlreiche Unterstützung!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Eileen Köhler , Stefanie Schmitt
Feld: Luisa Böcker 2, Jessica Frank 4, Ida Heck , Nina Krämer 2, Miriam Maier 5/1, Janine Maier 3, Brigitte Michel , Lena Roth , Hanna Simianer , Lilly Simonis 1, Marlene Willhauk 4


Damen - Tschft Durlach 27 : 27 (13:13)
Zuhause ungeschlagen
Am Samstagabend waren die Damen der Turnerschaft Durlach in der heimischen Lußhardthalle zu Gast.

Nachdem die HaWeiannerinen aufgrund verschlafener ersten Halbzeit im Hinspiel gegen die Turnerschaft eine deutliche Niederlage einstecken mussten, war an diesem Abend für alle das Ziel klar: Wiedergutmachung!

Unsere Damen waren zu Beginn der Partie hellwach und konnten sich durch eine gut agierende Abwehr gepaart mit schön herausgespielten Toren bis zur 12. Spielminute einen 4-Tore- Vorsprung erarbeiten (7:3). Der Spielfluss wurde jedoch unterbrochen, als auf Seiten des Gegners V. Pfeifer eingewechselt wurde. Sie alleine schaffte es, unsere Damen aus dem Konzept zu bringen und ihre eigene Mannschaft bis zur Halbzeit zum Unentschieden zu führen (13:13).

Die zweite Halbzeit gestaltete sich als Kopf-an-Kopf-Rennen, sodass sich bis zur 56. Spielminute keiner der beiden Mannschaften entscheiden absetzen konnte (25:25). In den letzten 4 Spielminuten schaukelte sich die Stimmung hoch zum Höhepunkt. Wichtig war nun, die Nerven nicht zu verlieren. Beide Teams versuchten sich in den gegnerischen Deckungsreihen weiterhin jede Chance hart zu erarbeiten - viel Bewegung war nötig, um sich eine klare Chance auf den Siegestreffer herauszuspielen. Unsere HaWeiannerinen schafften es, die Nerven zu behalten und kleinste Fehler der Durlacherinnen sofort zu bestrafen. So kam es dazu, dass sich unsere Damen in der 58. Spielminute mit 2 Toren absetzen konnten.

Nach einer spannenden Schlussphase schafften es die Gäste in letzter Sekunde zum Ausgleich. Beide Parteien mussten sich schlussendlich nach einer packenden Begegnung mit einem Unentschieden zufriedengeben.

Nichtsdestotrotz bleiben unsere Damen auch nach dem 11. Spieltag weiterhin ungeschlagen in den heimischen Hallen. Es ist nun an der Zeit, erneut Kraft zu schöpfen, denn am Samstag, den 17.02.2024, findet das erste Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer SG KIT/MTV Karlsruhe in der heimischen Lußhardthalle statt. Anpfiff ist um 15.30 Uhr. Die Damen freuen sich über Unterstützung durch zahlreiche Zuschauer!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Eileen Köhler , Stefanie Schmitt
Feld: Luisa Böcker 4, Nina Krämer , Miriam Maier 5/1, Alena Ries , Hanna Simianer 1, Hannah Simianer 7, Franziska Simon , Lilly Simonis 1, Marlene Willhauk 9


SG Pforzheim/Eutingen - Damen 25 : 28 (11:14)
Erster Auswärtssieg
Am Samstagabend waren die Damen zu Gast bei der SG Pforzheim/ Eutingen. Das Ziel war klar: Den Sieg gegen Pforzheim aus dem Hinspiel zu wiederholen und damit den ersten Auswärtssieg einzufahren.

Die Damen der SG HaWei erwischten einen guten Start und gingen in Führung (2:5; 9. Minute), die Pforzheimerinnen konnten aber dranbleiben und immer wieder aufholen (8:9; 18. Minute). Der Vorsprung konnte dann bis zur Halbzeit auf 11:14 ausgebaut werden, was auch der starken Torhüterleistung zu verdanken ist.

Das Vorhaben für die zweite Halbzeit war klar: Mehr Bewegung und bessere Chancennutzung im Angriff, um die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die Gastgeberinnen erwischten allerdings den besseren Start und konnten wieder auf 15:15 (37. Minute) herankommen. Das Spiel blieb knapp, bis sich die Damen der SG HaWei mit einem 4-Tore-Lauf auf 20:25 absetzen konnten. Das Spiel schien entschieden, wurde dann aber doch nochmal unnötig spannend, da die Pforzheimerinnen kurz vor Schluss bis auf ein Tor aufgeholt haben (57. Minute). Letztendlich konnte das Spiel nach einer deutlichen Auszeit des Trainers aber mit 25:28 und dem ersten Auswärtssieg beendet werden.

Auch am nächsten Wochenende freuen sich die Damen über Unterstützung, wenn sie am 03.02.24 um 16 Uhr in der Lußhardthalle Hambrücken gegen die TS Durlach spielen.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Eileen Köhler
Feld: Luisa Böcker 6, Nina Krämer , Miriam Maier 11/4, Janine Maier , Stefanie Notheisen 4, Alena Ries 1, Hanna Simianer 1, Franziska Simon , Lilly Simonis 2/1, Marlene Willhauk 3


HSG Walzbachtal 2 - Damen 19 : 15 (11:4)
Noch 3 Tore und wenig Zeit…
Am vergangenen Sonntag trafen die Damen der SG HaWei auswärts auf die HSG Walzbachtal 2. Ziel war es, an die Leistung im Hinspiel anzuknüpfen und die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Durch eine gute Abwehrleistung auf beiden Seiten, gestaltete sich die Partie zu Beginn auf Augenhöhe, sodass es nach 7 Minuten erst 2:2 stand. Leider konnte diese Leistung nicht konstant gehalten werden. Durch eine zu geringe Chancenverwertung konnte sich die HSG Walzbachtal mit einem 7-Tore Vorsprung zur Halbzeitpause absetzen (11:4).

In der zweiten Halbzeit wollte man insbesondere an der Abwehrleistung anknüpfen und sichere Chancen im Angriff herausspielen. Mit diesem Vorhaben und viel Kampfgeist gestaltete sich die zweite Halbzeit als Aufholjagd. Unterstützt durch die starke Torhüterleistung gelang in der 54. Spielminute sogar der Anschlusstreffer zum 16:15. Leider wurden die Chancen fortan nicht mehr konsequent genutzt und man musste sich trotz einer starken kämpferischen Leistung in der zweiten Halbzeit letztendlich mit einem Spielstand von 19:15 geschlagen geben.

Nun gilt es, an den positiven Dingen anzuknüpfen und diese weiter auszubauen. Am kommenden Samstag treffen die Damen der SG HaWei auf die SG Pforzheim/Eutingen. Anpfiff ist erneut auswärts um 18:00 Uhr in der Konrad-Adenauer-Sporthalle in Pforzheim.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Eileen Köhler , Stefanie Schmitt
Feld: Luisa Böcker 5, Ida Heck , Nina Krämer , Miriam Maier , Janine Maier , Stefanie Notheisen , Alena Ries , Hanna Simianer 3, Hannah Simianer 5/3, Lilly Simonis 2/1, Marlene Willhauk


HC Neuenbürg 2000 - Damen 17 : 15 (9:7)
Der Knoten will nicht platzen...
Am vergangenen Samstag fuhren die Damen ins kalte Neuenbürg. Man war fest entschlossen, endlich die ersten zwei Punkte bei einem Auswärtsspiel mit nach Hause zu nehmen. Der Knoten sollte endlich platzen.

Die Partie verlief zunächst sehr ausgeglichen. Die Abwehr stand gut - das Problem war der Angriff. Keine der beiden Mannschaften konnte sich jedoch einen deutlichen Vorsprung erspielen und so ging man bei einem Halbzeitstand von 9:7 in die Kabine.

Nach der Ansprache von Trainer Wolle starteten die Damen motiviert in die zweite Halbzeit. Klar war, dass im Angriff einiges passieren muss um das Spiel noch zu drehen. Leider konnte man die Dinge, die man sich vornahm, nur schwer in die Tat umsetzen. Chancen wurden nicht genutzt, der Pfosten oft getroffen und hinzu kamen einige fragwürdige Entscheidungen der Schiedsrichterin. Immerhin konnte man in der zweiten Halbzeit ein Unentschieden erspielen und fuhr mit einer Zwei-Tore-Niederlage (17:15) nach Hause.

Schade - da wäre mehr drin gewesen. Aber es gibt ja noch ein Rückspiel ;-) Nun steht den Damen eine lange Winterpause bevor. Weiter geht es am 21.01.2024 um 15.00 Uhr in Walzbachtal.

Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit - rutscht gut ins neue Jahr!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Eileen Köhler , Stefanie Schmitt
Feld: Luisa Böcker 1, Jessica Frank 2/1, Rebekka Götzmann , Ida Heck , Nina Krämer 2, Miriam Maier 5, Janine Maier 1, Stefanie Notheisen , Hanna Simianer 2, Marlene Willhauk 2


HSG Ettlingen - Damen 24 : 10 (13:4)
Gebrauchter Tag
Am vergangenen Sonntagabend trafen die Damen der SG HaWei in der Franz-Kühn Halle Ettlingen-Bruchhausen auf die HSG Ettlingen. Ziel unserer Damen war es, ihr Können, welches in den Heimspielen gezeigt werden konnte, wieder abzurufen.

Unsere Damen starteten gut ins Spiel und konnten bis zur 7. Minuten mit den Gegnerinnen aus Ettlingen mithalten (3:3). Nach zwei verworfenen 7 Metern konnten unsere Damen den Ball in der ersten Hälfte nur noch einmal im Tor unterbringen und mussten mit einem Spielstand von 13:4 in die Pause gehen.

Nach einer klaren Halbzeitansprache sollte sich zurück ins Spiel gekämpft werden. Durch eine stabile Abwehr- sowie Torhüterleistung konnte von den Gegnerinnen erst in der 40. Minute wieder ein Tor erzielt werden. Doch leider konnten unsere Damen dies nicht nutzen. Es gelang nicht, das Konterspiel zu unterbinden, sowie die eigenen Unsicherheiten und Fehler im Angriff abzustellen. Die Damen musst sich dann mit 24:10 geschlagen geben.

Die kommende spielfreie Woche bis zum 25.11. soll nun genutzt werden, um den Angriff zu optimieren, um auswärts endlich die ersten Punkte einfahren zu können. Anpfiff ist um 16.10 Uhr in der Stadthalle Neuenbürg. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Eileen Köhler , Stefanie Schmitt
Feld: Luisa Böcker , Jessica Frank 5/1, Ida Heck , Nina Krämer , Miriam Maier 2, Janine Maier , Stefanie Notheisen 2, Hanna Simianer 1, Lilly Simonis


SG Eggenstein-Leopoldshafen - Damen 21 : 11 (9:6)
Niederlage nach guter erster, aber schwacher zweiter Halbzeit
Am 6. Spieltag der Landesliga Süd reisten unsere Damen der SG Hambrücken/Weiher zur Spielgemeinschaft Eggenstein/Leopoldshafen. Nach drei Heimsiegen, aber auch zwei Auswärtsniederlagen zu Beginn der Saison, wollten unsere Damen endlich auch auswärts etwas Zählbares mitnehmen. Nach dem schwachen Spiel in der letzten Saison und der Tatsache, dass die Gastgeberinnen ihre Heimspiele mit Harz austragen, war ein schweres Auswärtsspiel zu erwarten. Dennoch konnten unsere HaWeianerinnen nach dem guten Saisonstart motiviert und selbstbewusst in das Spiel am vergangenen Samstagabend starten.

Die Anfangsphase war geprägt von vielen technischen Fehlern beider Mannschaften. Während die Gastgeber aus Eggenstein/Leopoldshafen oftmals an der Chancenverwertung scheiterten, hatten unsere Damen in den ersten 5 Minuten mit dem Ball und zu ungenauen Pässen zu kämpfen. Danach sahen die mitgereisten Fans auf beiden Seiten schön herausgespielte Angriffe und ein ausgeglichenes und faires Spiel. Bis zum Spielstand von 6:6 in der 22. Minute konnten unsere Damen mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein. Bis zur Halbzeitpause schlichen sich jedoch immer mehr technische Fehler und Fehlwürfe ein, die die Heimmannschaft mit gut ausgespielten Kontern gnadenlos ausnutzte und mit 3 Toren in Führung ging (9:6).

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten unsere Damen nicht an die gute Leistung des Spielbeginns anknüpfen und die SG aus Eggenstein/Leopoldshafen setzte sich durch zahlreiche Konter über die Spielstände 15:7 (37. Minute), 16:9 (45. Minute) und 20:10 (54. Minute) deutlich ab. Eine gute Abwehr- und Torhüterleistung unserer Damen wurde leider im Angriff durch viele technische Fehler und meist zu überhastete Abschlüsse nicht belohnt. Bis zum Schluss fingen sich unsere Damen im Angriff wieder etwas, scheiterten aber oft im Abschluss, sorgten aber durch ihre Abwehrarbeit dafür, dass die Gastgeberinnen in den letzten 6 Minuten nur noch ein weiteres Tor erzielen konnten.

Am Ende stand ein enttäuschendes 21:11 gegen eine vor allem in der zweiten Halbzeit gut aufspielende SG Eggenstein/Leopopldshafen. Eine starke Torhüter-/Abwehrleistung und schöne Tore aus dem Rückraum sorgten zu Beginn für einen ausgeglichenen Spielverlauf. Leider konnten unsere Damen ab der 22. Minute nicht mehr an diese Leistung anknüpfen.

Nun gilt es in der spielfreien Woche neue Kräfte zu sammeln und dann gestärkt in die kommenden 4 Auswärtsspiele zu starten.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Eileen Köhler , Stefanie Schmitt
Feld: Luisa Böcker 2, Ida Heck , Nina Krämer 2, Miriam Maier 2, Janine Maier 1, Stefanie Notheisen , Alena Ries , Hanna Simianer , Lilly Simonis , Marlene Willhauk 4


Damen - SG Malsch/Hardt 29 : 20 (14:9)
Weitere Punkte vor heimischer Kulisse
Am 3. Heimspieltag war die Damenmannschaft SG Malsch/Hardt bei den Damen der SG HaWei zu Besuch. Ziel war es, 2 Punkte vor heimischer Kulisse zu erspielen und den Zuschauern ein weiteres Mal schönen und spannenden Handball zu liefern. Voller Motivation und Ehrgeiz starten die Damen in das Spiel.

Beide Mannschaften starteten auf Augenhöhe in die Partie. Nach einer knappen Viertelstunde stand es 5:5. Die gegnerische Mannschaft tat sich in den kommenden Minuten schwer und hatte vermehrt mit Ballverlusten zu kämpfen. Durch konsequentes Spielen der Spielzüge konnten sich die HaWeianerinnen einen Vorsprung erspielen und gingen somit mit 16:10 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit gestaltet sich ähnlich wie die erste Hälfte. Hinten stand eine kompakte Abwehr, welche es den Torhüterinnen besonders leicht machte, Bälle abzufangen. Im Angriff konnten die Chancen gut verwertet werden und die gegnerische Abwehr hatte es schwer, Zugriff zu bekommen. Nach Abpfiff stand es in der SKH Ubstadt schließlich 29:20 für die SG. Somit blieben die nächsten zwei Punkte in HaWei und die Damen konnten ein weiteres Mal zeigen, dass sie zurecht in der Landesliga spielen.

In der kommenden Woche heißen die Gastgeberinnen SG Eggenstein-Leopoldshafen. Die Partie startet um 18:30 Uhr im Sportzentrum Eggenstein und die Damen würden sich über reichlich Unterstützung freuen!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Eileen Köhler , Stefanie Schmitt
Feld: Luisa Böcker 6, Ida Heck 2, Miriam Maier 7/3, Janine Maier , Stefanie Notheisen 5/2, Alena Ries 2, Lena Roth , Hanna Simianer 1, Lilly Simonis 6, Ann-Sophie Steidle , Marlene Willhauk


JSG Neuthard/Büchenau - Damen 26 : 24 (12:16)
Niederlage im Derby
Am vergangenen Sonntag trafen die Damen der SG HaWei auswärts auf die SG Neuthard/Büchenau. Ziel war es, die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Durch eine gute Abwehrleistung und sicheren Abschlüssen im Angriff starteten die Damen gut in die Partie und somit stand es nach 5 Minuten 1:5.

Leider konnte diese Leistung nicht konstant gehalten werden und durch eine zu geringe Chancenverwertung konnte die SG Neuthard/Büchenau kurz vor der Halbzeit zum ersten Mal ausgleichen (12:12). Die Damen der SG Hawei kämpften sich nochmal heran und gingen deshalb mit einer 3 Tore Führung in die Halbzeitpause (13:16).

In der zweiten Halbzeit wollte man an der Abwehrleistung anknüpfen und sichere Chancen im Angriff herausspielen. Durch zu viele Fehler im Angriffsspiel und unnötige Ballverluste, konnte die SG Neuthard/Büchenau in der 48. Minute zum ersten Mal in Führung gehen (21:20). Leider konnten die Damen der SG HaWei die Führung nicht nochmal zurückgewinnen und somit musste man sich mit 26:24 geschlagen geben. Es war 60 Minuten lang ein Spiel auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für die SG Neuthard/Büchenau.

Nun gilt es, an den positiven Dingen anzuknüpfen und diese weiter auszubauen. Am kommenden Sonntag treffen die Damen der SG HaWei auf die SG Malsch/Hardt. Anpfiff ist um 15 Uhr in der Sport- und Kulturhalle.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Eileen Köhler
Feld: Luisa Böcker 3, Jessica Frank 5/1, Ida Heck , Nina Krämer 2, Miriam Maier 8, Janine Maier , Stefanie Notheisen , Alena Ries , Hanna Simianer 1, Hannah Simianer 1, Lilly Simonis 4


Damen - HSG Walzbachtal 2 23 : 21 (11:9)
Zweites Heimspiel - Zweiter Sieg
Am zweiten Heimspiel am 8. Oktober traten wir gegen die Damenmannschaft der HSG Walzbachtal an. Nach dem letzten verlorenen Auswärtsspiel in Karlsruhe-Durlach starteten wir mit neuer Motivation in dieses Spiel.

Zu Beginn konnten wir auch direkt einige schöne Tore erzielen. Allerdings waren uns die HSG Damen immer auf den Fersen, ohne jedoch auszugleichen (9:8, 15. Minute), wobei wir mit einem Vorsprung von 2 Toren in die Halbzeit gingen (11:9).

In der zweiten Halbzeit begannen wir uns direkt einen kleinen Vorsprung zu erkämpfen. Die HSG ließ sich jedoch nicht abschütteln und konnte Mitte der zweiten Halbzeit sogar ausgleichen. Durch energische Abwehr- und Angriffsarbeit gelang es uns, die Führung wiederzuerlangen, welche wir mit einer engagierten Leistung und entsprechender Anfeuerung von der Bank bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand gaben. Somit konnte man mit 2 Toren Unterschied bei einem Endstand von 23:21 die nächsten Punkte einfahren.

Nächste Woche treffen wir im Auswärtsspiel auf die SG Neuthard/Büchenau, in welchem mit der gleichen Motivation auch dort etwas zu holen sein dürfte. Anpfiff ist um 15.30 Uhr in der Altenbürghalle Karlsdorf-Neuthard.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Eileen Köhler
Feld: Luisa Böcker 2, Jessica Frank 10/4, Ida Heck , Nina Krämer 1, Janine Maier , Stefanie Notheisen , Alena Ries 1, Hanna Simianer 1, Hannah Simianer 3/2, Franziska Simon , Lilly Simonis 4, Marlene Willhauk 1


Tschft Durlach - Damen 26 : 20 (13:7)
Verschlafener Start
Beim ersten Auswärtsspiel der Saison trafen die Damen der SG HaWei auf die landesligaerfahrene Mannschaft der TS Durlach. Das Ziel war es, an die Leistung der vergangenen Woche anzuknüpfen und bestenfalls noch eine Schippe draufzulegen.

Während die TS Durlach von Anfang an hellwach agierte, brauchten die HaWeianerinnen 11 Minuten, um den ersten Treffer zu erzielen (4:1). Auch im weiteren Verlauf fanden die Mädels nur schwer ins Spiel und mussten nach 15 Minuten den zwischenzeitlich höchsten Rückstand des Spiels hinnehmen (8:1). Nach einer Auszeit des Trainers Wolfgang Reutner kamen die Damen allmählich eher in Fahrt und konnten auf 10:6 verkürzen (23. Minute), ehe zur Halbzeitpause ein Zwischenstand von 13:7 auf der Anzeigetafel stand.

In der zweiten Hälfte war zweifelsohne eine Leistungssteigerung vonnöten, um nicht sang- und klanglos aus der Halle geschossen zu werden. Doch der Angriff war weiterhin von technischen Fehlern und fehlendem Zug zum Tor geprägt. Auch in der Abwehr brachte man die Gegnerinnen nicht immer konsequent genug unter Kontrolle. Über einen Rückstand von 26:17 (55. Minute) konnte bis zum Spielende noch etwas Ergebniskosmetik betrieben werden und die Damen mussten sich schlussendlich mit 26:20 geschlagen geben.

Heute war gegen die TS Durlach leider nichts zu holen, dennoch gilt es nun, die positiven Aktionen der bisherigen Spiels weiter auszubauen, um so gegen den Aufsteiger HSG Walzbachtal II am kommenden Sonntag wieder auf Punktejagd zu gehen. Anpfiff ist um 15.00 Uhr in der Sport- und Kulturhalle. Die Damen freuen sich über zahlreiche Unterstützung!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Eileen Köhler
Feld: Luisa Böcker 1, Ida Heck 1, Nina Krämer 2, Miriam Maier 8/1, Janine Maier , Stefanie Notheisen , Alena Ries 1, Hanna Simianer 1, Lilly Simonis 2, Marlene Willhauk 4/2


Damen - SG Pforzheim/Eutingen 23 : 16 (12:10)
Erfolgreicher Neustart in der Landesliga
Voller Vorfreude und neuer Energie starteten die Damen am vergangen Sonntag in das erste Heimspiel der neuen Saison in der Landesliga gegen die SG Pforzheim/Eutingen. Die Mannschaft war sich einig, mit dem nötigen Wille ein erfolgreiches Spiel zu absolvieren und somit einen gelungenen Rundenstart zu verzeichnen. In der Anfangsphase begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Nach Verwarnungen auf beiden Seiten war nach den ersten Minuten klar, dass dies ein hart umkämpftes Spiel sein wird und somit stand es nach 15 Minuten 6:5.

Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel auf beiden Seiten, was der Spielstand von 7:7 (19. Minute) verdeutlichte. Die HaWeianerinnen fanden die Lücken in der Pforzheimer Abwehr durch die zuvor gespielten Spielzüge und erzielten somit einige Tore, sodass sie mit einer 3-Tore-Führung davonzogen, welche sie auch bis zum Spielende nicht mehr aus der Hand gaben. Zur Halbzeit stand es 12:10 und man ging mit einem guten Gefühl in die Kabine.

Nach der Pause kamen die Gastgeberinnen mit genauem Ziel vor Augen auf das Spielfeld zurück. Dieses spiegelte sich in einem 3-Tore-Lauf wider, daher konnte man den Vorsprung auf fünf Tore ausbauen (15:10, 36. Minute). Durch ein paar Unachtsamkeiten kamen die Gegnerinnen in der 44. Minute wieder auf 2 Tore ran (16:14), wodurch sich die Damen der SG HaWei jedoch nicht beeindrucken ließen. Man spielte weiterhin seine Spielzüge und hart trainierte Abläufe aus der Vorbereitung und ließ den Gästen aus Pforzheim keine Chance mehr. Am Ende stand ein verdientes 23:16 zum Heimsieg auf der Anzeigetafel.

Die Damen der SG HaWei bedanken sich bei den zahlreichen Zuschauern für die tolle Unterstützung zum ersten Heimsieg der Saison! Am kommenden Sonntag, den 01.10.2023 um 17.35 Uhr steht das erste Auswärtsspiel gegen die TS Durlach an. Über eine erneute große Unterstützung würden sich die Damen sehr freuen!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Eileen Köhler , Stefanie Schmitt
Feld: Luisa Böcker 2, Jessica Frank 5/2, Ida Heck , Nina Krämer 1, Miriam Maier 7/2, Janine Maier , Stefanie Notheisen 1, Alena Ries 1, Hanna Simianer 1, Franziska Simon , Lilly Simonis 3, Marlene Willhauk 2/1