Herren I

Trainer:
Jens Grub
Jürgen Prestel
Trainingszeiten:
Di. 20.30 - 22.00 Uhr LHH
Do. 20.30 - 22.00 Uhr SKH
Letztes Spiel: 05.12.2021 TV Büchenau - Herren I
Nächstes Spiel: 22.01.2022 18:00 Herren I - SG Kit/MTV

Spielberichte

SG Sulzfeld/Bretten - Herren I 24 : 23 (9:11)
Am Ende zu wenig Wille in Sulzfeld
Nach einer Reise durch das Kraichtal traf unsere Herrenmannschaft, vor teilweise niveaulosen einheimischen Zuschauern, auswärts auf die SG Sulzfeld/Bretten. Dementsprechend war man umso motivierter, das Spiel für sich zu entscheiden.

Von Beginn an war es ein Kopf an Kopf rennen zwischen beiden Mannschaften, sodass sich keine der Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Somit stand es zur 18. Minute 6:6. In der folgenden Spielphase konnte sich im Angriff immer wieder Sebastian Raab durchsetzen. Zudem überzeugten die gut eingestellte defensive, wodurch man nach einem Treffer von Julian Wolf mit einer 9:11 Führung in die Halbzeit ging.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte man die Führung leider nicht ausbauen. Nach dem Ausgleich zum 11:11 in der 33. Minute schaffte es Sulzfeld/Bretten sogar mit 13:11 (36. Minute) in Führung zu gehen. Auch in doppelter Überzahl gelang es der SG Hawai nicht den Ausgleichstreffer zu erzielen. Dennoch konnten sich die Gastgeber nicht entscheidend abzusetzen. Grund dafür war die starke 7-Meter Parade durch Thomas Peterhans und der Kampfgeist der SG HaWei. Durch einen Pass an Janis Freymüller, der in der 50 Minute der 19:20 Führungstreffer erzielte, war für die letzten 10 Minuten nochmal Spannung pur geboten. Mit 2 Treffern von Grub und Raab schaffte man es 4 Minuten vor Ende mit 21:23 in Führung zu gehen.
Am Schluss fehlte der entscheidende Zugriff in der Abwehr, wodurch man gleich zwei 2-Minuten-Zeitstrafen kassierte. Somit konnten es die Gastgebern in den letzten Minuten schaffen, das Ruder zu drehen und in der letzten Sekunde den Siegtreffer zum unglücklichen 24:23 erzielen.

Nun gilt es den Blick nach vorne zu richten, um in der entscheidenden Phase des Spiels abgezockter zu werden. Die Mannschaft um Trainer Grub und Prestel erwartet nun am 5. Dezember um 17 Uhr auswärts die TV Büchenau, wo man sich auf eine lautstarke Unterstützung freuen würde.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker , Dominik Dürr , Janis Freymüller 2, Tobias Grub 3/2, Jens Grub 1, Robin Häfner 2, Tobias Mächtel 1, Joshua Notheisen 2, Sebastian Raab 10, Julian Wolf 2


Herren I - HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim 31 : 27 (15:8)
Wichtiger Sieg
Nach zwei Niederlagen in Folge traf man am vergangenen Sonntag auf die HSG LiHoLi in der heimischen Lußhardthalle.

Alle waren von Beginn an gewillt, die nächsten zwei Punkte zu verbuchen.
Es entwickelte sich zu Beginn ein offener Schlagabtausch mit wechselender Führung.
Bis zum Stand von 6:6 in der 13. Spielminute war das Spiel ausgeglichen.

Danach übernahm man mehr und mehr die Spielkontrolle und es gelang, gestützt auf eine gut agierende Abwehr sowie einem glänzend aufgelegten Max Höchst im Tor, eine 4-Tore-Führung zu erarbeiten (10:6, 18. Minute).
Gerade in dieser Phase konnte man die Ballgewinne in einfache Tore ummünzen und belohnte sich für die konsequente Abwehrarbeit.

Kurz vor der Halbzeitpause blieb man konzentriert und konnte mit zwei schnellen Toren eine 15:8 Halbzeitführung erkämpfen.

Der Anfang der zweiten Hälfte gestaltete sich wieder ausgeglichen.
Ab der 35. Minute bekam man mehr Zugriff in der Abwehr und konnte sich über die Spielstände 19:12 und 23:15 die erste 10-Tore Führung (26:16, Spielminute 45) erarbeiten.

In Anbetracht des sicheren Sieges ließ man die Zügel zu sehr schleifen und die HSG LiHoLi verkürzte das Ergebnis kontinuierlich und der Vorsprung schmolz etwas dahin.

Dennoch war der Sieg nie in Gefahr und letztendlich wurde das Spiel mit 31:27 gewonnen.

Fazit: Eine gute erste Halbzeit brachte der SG HaWei den Sieg. Leider konnte man den verdient erarbeiteten Vorsprung nicht halten, sodass am Ende ein zu niedrig ausfallendes Ergebnis auf der Anzeigetafel stand.

Im nächsten Duell gegen die SG Sulzfeld/Bretten wartet der nächste schwere Brocken auf die SG HaWei.
Ein weiterer BigPoint um die vorderen Plätze wird vergeben. Deshalb wird ein ganz heißer und spannender Tanz erwartet.

Spielbeginn am 20.11. in der TV Sporthalle in Sulzfeld ist um 18Uhr.
Daher wird eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung bei diesem schweren Auswärtsspiel benötigt, über die sich unsere Herren I sehr freuen würden.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker , Dominik Dürr 2, Janis Freymüller , Tobias Grub 8/2, Robin Häfner 4, Tobias Mächtel 1, Joshua Notheisen 2, Christopher Prestel 6, Sebastian Raab 5, Alexander Schuhmacher , Marius Wolf 2, Julian Wolf 1


TSV Knittlingen - Herren I 38 : 26 (16:12)
Keine Punkte in Knittlingen
Am vergangenen Sonntagabend traf die SG Hambrücken/ Weiher auswärts auf den TSV Knittlingen. Eigentlich war für einen Handballleckerbissen alles aufgetischt, doch leider entschied sich das Spiel am Ende deutlich mit 38:26 zugunsten der Gastgeber.

Zu Beginn fanden die Haweianer nur schwer in das Spiel hinein und mussten einen 5:1 Rückstand (10. Minute) hinnehmen. Begründet war dies vor allem mit der mangelnden Würze im Angriffsspiel. Folglich nahmen die SG Trainer eine Auszeit um die fehlenden Zutaten wie Bewegung und Durchschlagskraft im Angriffsspiel einzubringen. Im folgenden Spielverlauf schaffte man es innerhalb 3 Minuten auf 7:5 zu verkürzen. Leider waren die Gästen nicht hungrig genug um das Spiel in die eigene Hand zu nehmen, sodass es zur Halbzeit 16:12 stand.
Nach Wiederanpfiff fand man leider keinen konsequenten Zugriff in der Abwehr, da man zu passiv agierte. Dazu häuften sich im Angriffsspiel die technischen Fehler, wodurch die Gegner nach und nach den Abstand vergrößern konnten. Gegen Ende der zweiten Hälfte ist die Leistung von Christopher Prestel hervorzuheben, der eine höhere Niederlage verhinderte. Am Ende konnten die Gastgeber dann mit 38:26 das Spiel für sich entscheiden.

Die SG Hambrücken/ Weiher setzt nun den vollen Fokus auf das Heimspiel am 7. November um 16 Uhr, wo man die HSG Li-Ho-Li erwartet. Dabei hofft sie auf eine tatkräftige Unterstützung der Zuschauer, um das Spiel zugunsten der Haweianer zu entscheiden.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker , Dominik Dürr , Janis Freymüller 1, Tobias Grub 5/4, Jens Grub 1, Jonas Holzer , Robin Häfner , Tobias Mächtel 2, Christopher Prestel 12, Sebastian Raab 3, Alexander Schuhmacher 2, Marius Wolf


Herren I - TV Neuthard 24 : 25 (10:13)
Hinten wird die Ente fett
Am Samstag kam es zu einer neuen Auflage des Derbykrachers zwischen dem TV Neuthard und unseren Jungs. Diesmal mit einem glücklicheren Ausgang für die Gäste.
Das Derby machte seinem Namen jedoch alle Ehre und gestaltete sich bis zur letzten Minuten, wie die diesjährige Bundestagswahl, spannend. Auch wenn der spannende Verlauf des Spiels ein Vergleich mit den diesjährigen Bundestagswahlen zulässt, so wäre ein Vergleich bei den Emotionen ein Fußtritt für unsere Jungs. Denn in der Lußhardthalle in Hambrücken wurde den Zuschauern am Samstag ein 60-minütiges Feuerwerk der Emotionen serviert. Als Beilage zu den Emotionen wurden tolle Angriffskombinationen und eine starke Abwehrleistung aufgetischt. 
An dieser Stelle der Hinweis an die Zuschauer die am Samstag in der Halle waren:
Sollte bei ihnen die 60 minütige Adrenalinspritze keine Wirkung gezeigt haben, suchen sie schleunigst einen Arzt auf oder lassen sie die Finger weg von Drogen!

Der Einstich der Adrenalinspritze war kurz und schmerzlos, denn den Zuschauern wurde von Beginn an ein offener Schlagabtausch geboten. Keines der beiden Teams konnte sich in den ersten Minuten, die von einer harten Abwehrleistung auf beiden Seiten geprägt war, absetzen. Im Angriff taten sich unsere Jungs mit der gut eingestellten Defensive der Gäste schwer und konnten so nur 10 Tore in der ersten Halbzeit erzielen. Doch auch den Gästen machte man es im Angriff nicht allzu leicht. Mit Kampf und Wille in der Abwehr verhinderte man, dass sich die Neutharder zur Halbzeit deutlicher absetzen konnten und ging somit mit einem 10:13 Rückstand in die Pause.

Die zweite Halbzeit entwickelte sich dann zu einem vorgezogenen Samstagabendkrimi, welcher nicht wie sonst so üblich so spannend wie die russische Präsidentschaftswahl ist, sondern ein Krimi der die Adrenalindrüse jedes Zuschauers ausquetschte. 
Auch wenn sich die Gäste zu Beginn der zweiten Halbzeit mit 5 Toren absetzen konnten, kämpften sich unsere Jungs zurück und konnten in der 48. Minute den Ausgleich erzielen. Die dann folgenden letzten 10 Minuten waren nichts für schwache Nerven. Während die Neutharder ein ums andere Mal den zwei Tore Vorsprung erzielen konnten, ließen unsere Jungs nicht locker und hatten so sogar die Möglichkeit im letzten Angriff den Ausgleichstreffer zu erzielen. Eine Punkteteilung blieb unseren Jungs jedoch leider vergönnt, sodass es nun gilt den Blick nach vorne zu richten. Unsere Mannschaft erwartet nämlich am Sonntag auswärts den TSV Knittlingen. Dort will unser Team an die kämpferische Leistung vom Samstag anknüpfen und zurück auf die Erfolgsspur, denn die Runde ist noch lang und "hinten ist die Ente fett! 

Also kommt am Sonntag mit und unterstützt unsere Jungs um 17:30 Uhr beim TSV Knittlingen. 
Bei uns gilt nämlich nur die 1G-Regel - "Gewinnen"!!!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 1, Dominik Dürr 1, Janis Freymüller 1, Tobias Grub 4/4, Robin Häfner 1, Jakob Köhler 1, Tobias Mächtel 3, Joshua Notheisen 4, Christopher Prestel 7, Alexander Schuhmacher , Julian Wolf , Marius Wolf 1


TG Neureut - Herren I 23 : 28 (13:14)
Sieg des Willens
Nach einer coronabedingten langen Handballpause und der 4-monatigen Vorbereitungszeit reiste die erste Herrenmannschaft der SG HaWei zum ersten Rundenspiel nach Neureut.

Die Handballrunde wird in einem ungewohnten Modus ausgespielt.
Die Landesliga wurde in zwei Gruppen aufgeteilt, in der jede Mannschaft zunächst 6 Spiele (für uns leider 4 Auswärtsspiele) zu absolvieren hat.
Danach wird eine Aufstiegsrunde (Platz 1-3 jeder Gruppe) und eine Abstiegsrunde (Platz 4-7 jeder Gruppe) ausgespielt.

Deshalb galt es im ersten Spiel alles reinzuhängen und die beiden wichtigen Punkte mit nach Hambrücken und Weiher mitzunehmen.

Bereits bei der Ansprache vor dem Spiel war die Spannung jedem Spieler anzumerken und die Vorfreude war groß.
Der Start des Spiels war sehr ausgeglichen, somit stand es nach 12 Minuten 7:7 unentschieden. Aufgrund unglücklicher Tore, teilweise durch den Block abgefälscht, gerieten die Haweianer mit 9:7 in Rückstand. Die Auszeit durch die Trainer Grub/Prestel zeigte Wirkung und somit konnte man sich über die Zwischenstände 10:10 und 12:12, eine 14:13 Führung zur Halbzeit erkämpfen.

Bei der Kabinenansprache war allen klar, dass noch eine Schippe mehr in den Kessel geworfen werden muss, um das Spiel letztendlich mehr auf eine Seite zu ziehen.

Der Start in die zweite Hälfte begann konzentriert und vielversprechend. Nach zwei Toren in Folge und der 17:14 Führung dachte man, dass das Spiel nun auf Seiten von HaWei kippt und man sich etwas absetzen könnte. Leider wurden durch zahlreiche Fehlwürfe das Zepter wieder aus der Hand gegeben und die nicht aufgebende TG Neureut konnte in Minute 42 wieder auf 18:18 ausgleichen.
Ab dieser Phase riss man sich wieder zusammen und konnte das Ergebnis positiver gestalten. Nach 52 Spielminuten stand es 24:19 für HaWei. Über die Stände 25:20 und 27:22 konnte man am Schluss einen sicheren HaWei-Sieg (28:23) nach Hause bringen.

Fazit des ersten Spiels: Bei einer besseren Chancenverwertung und etwas mehr Kompaktheit in der Abwehr in Zusammenarbeit mit dem Torhüter, hätte der Sieg durchaus etwas höher ausfallen können. Dennoch war es ein ansprechender Auftritt nach einer langen Pause. Erfreulich war das Comeback von Robin, der nach einer langen Verletzungszeit sein erstes Spiel bestreiten konnte.

Somit geht man mit Selbstvertrauen in das anstehende Derby gegen den TV Neuthard. Diese Spiele waren in den vergangenen Jahren immer sehr umkämpft. Spannung, Kampf und Emotionen werden garantiert sein. Also kommt am Samstag, den 16.10.21 um 17Uhr nach Hambrücken in die Lußhardthalle und unterstützt unsere Jungs!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 1, Dominik Dürr 1, Janis Freymüller 2, Tobias Grub 6/2, Robin Häfner 2, Tobias Mächtel , Joshua Notheisen 7, Christopher Prestel 7, Sebastian Raab 2, Alexander Schuhmacher , Julian Wolf , Marius Wolf