Herren I

Trainer:
Jens Grub
Jürgen Prestel
Trainingszeiten:
Di. 20.30 - 22.00 Uhr LHH
Do. 20.30 - 22.00 Uhr SKH
Letztes Spiel: 30.04.2022 HC Neuenbürg 2000 2 - Herren I
Nächstes Spiel: Kein Spiel mehr diese Saison.

Spielberichte

Herren I - TG Neureut 41 : 30 (21:13)
Grüezi von der sonnigen Tabellenspitze!
Weil der Rundenabschluss am Samstag so schön war, dachten sich die Herren I: Warum nicht nochmal ein Rundenabschluss vor heimischer Kulisse. Und wenn wir schon zuhause spielen, warum dann nicht auch nochmal ein Kantersieg.
"Alles klar - dann das selbe Spiel nochmal!"
Diesmal stand das Spiel jedoch unter anderen Vorzeichen als in der vorherigen Woche, denn mit einem Heimsieg konnten unsere Jungs die Tabellenspitze erklimmen. Daher machte sich das Team von Beginn an konzentriert und motiviert ans Werk.
Dementsprechend ging man direkt in der 3. Minute 3:0 in Führung.
Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zeichnete sich eine einseitige Spielgestaltung ab. Immer wieder gelang es unserem Team in der Abwehr die Bälle zu erkämpfen und die gewonnen Bälle dann in der 2. Welle oder durch Tempogegenstöße in Zählbares beim Torhüter der Gäste einzutauschen. Somit ging man mit einem 8 Tore Vorsprung zufrieden in die Halbzeit (21:13).

In der zweiten Halbzeit erlebten die Zuschauer einen Flashback, denn diese startete wie die erste. In der Abwehr stand man kompakt und im Angriff wurden diverse Szenarien aus dem Lehrbuch "1 x 1 des Tempohandballs" den Zuschauern vorgeführt.
Auch eine kurze Leistungssteigerung der Gäste im Angriff konnte den Sieg nicht gefährden, sodass die Herren I, diesmal tatsächlich in ihrem letzten Heimspiel in dieser Saison, einen ungefährdeten 41:30 Sieg und folglich auch dieTabellenführung feiern konnten.

Mit einem Sieg und der Tabellenspitze möchte die Mannschaft auch die Saison beenden. Hierfür braucht sie nochmal eure Unterstützung am 30.04. bei ihrem letzten Spiel auswärts in Neuenbürg.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Moritz Faust , Thomas Peterhans
Feld: Jannis Debatin , Dominik Dürr 3, Janis Freymüller 2, Tobias Grub 10/4, Jakob Köhler 3, Tobias Mächtel 2, Joshua Notheisen 9, Christopher Prestel 8, Alexander Schuhmacher 3, Julian Wolf 1


Herren I - TV Knielingen 2 31 : 12 (16:6)
"Moin - ik hätt geern een Kantersieg zum mitnehmen, bittee!"
Aufstieg der Damen, Kantersieg bei den Herren und dann noch ein feines Kaltgetränk an einem Samstagabend - da frag ich DICH - "wat willste mehr?"
Einleitend möchte ich erwähnen dass die Berichterstattung diesmal nicht aus uneigennützigen Gründen erfolgte, sondern primär der Aufarbeitung und Rekonstruktion des Samstag für die Herrenspieler diente. Daher die Frage an Sie: Was verdammt nochmal war eigentlich am Samstag in der LHH in Hambrücken los?

15:00 Uhr: Spiel der Damenmannschaft
16:30 Uhr: Eskalation auf dem Spielfeld - Aufstieg der Damen in die Landesliga
An dieser Stelle nochmals Glückwunsch an die Mannschaft! Bombastische Leistung!
17:00 Uhr: Anpfiff Herren
17:10 Uhr: Leichte Startschwierigkeiten zu Beginn; doch Truppe fängt sich schnell und zieht Tor um Tor dem Gegner aus Knielingen davon
17:20 Uhr: Heute kein Durchkommen bei der SG-Abwehr; Vorne kommt die Lokomotive ins Rollen;
17:30 Uhr: Halbzeit; Spielstand 16:6 für unsere Jungs; Erste Spuren eines Kantersiegs erkennbar
17:40 Uhr: Der Ball fliegt wieder; meistens ins gegnerische Tor
17:51 Uhr: Erstes Gegentor der Gäste in der 2. Halbzeit; 11 Minuten kein Durchkommen bei der SG-Mauer
17:51:01 Uhr: Waaas? (Augenreiben) - 11 Minuten kein Tor??? - Ich glaub mein Schwein pfeift? - Schweine können pfeifen? - Ja und jetzt lass mich in Ruhe die Berichterstattung fortsetzen!
18:01 Uhr: Spielstand 30:9; Fans machen sich bereit für den Platzsturm um die Spieler zu feiern
18:10 Uhr: Endstand: 31:12 für unsere Herren 1; wilde Ekstase; Feuerwerk; Arbeit beendet nun zum spaßigen Teil
18:15 Uhr: Erstes isotonisches Getränk wird zu sich genommen
18:10 Uhr: Körper ist stark dehydriert; daher zweites isotonisches Getränk; es folgen weitere Kaltgetränke
22:00 Uhr: Duschen; "Wozu jetzt noch eigentlich Duschen? Keine Ahnung - wird bestimmt lustig...
23:00 Uhr:...war lustig"
00:05 Uhr: Wo bin Ich? Was machen die ganzen Leute in meinem Schlafzimmer?
00:07 Uhr: Ach, ich liege ja nicht in meinem Schlafzimmer. Das ist ja das Foyer der LHH und ich bin gerade bei der Abschlussfeier der SG HaWei
An dieser Stelle der Dank an alle Fans die nach dem Spiel mit uns gefeiert haben!
02:35 Uhr: Ich hab Hunger! - wird bestimmt noch Pizza da sein - Fehlanzeige - egal, dann trinke ich eben noch ein Kaltgetränk - ist ja praktisch eine Mahlzeit
02:40 Uhr: das war ein Fehler
04:00 Uhr (MESZ) Internationale Raumstation: "Was ist das für ein bunt leuchtender Punkt in Süddeutschland - müsste in Hambrücken sein" - "Ach stimmt, das ist der Rundenabschluss der SG HaWei!" - kollektive Trauer - da im Weltall und nicht in der LHH
18:00 Uhr: Ich blicke auf den gestrigen Tag zurück und registriere dass es ein verdammt geiler Tag war!
Daher hier auch der Dank an alle Beteiligten für diesen gelungenen Rundenabschluss!

Abschließend der Hinweis: kein Rundenabschluss für die Herren 1 --> nächstes Spiel, Do. 14.04.22, Nachholspiel gegen die TG Neureut.

Ende...müde...Gute Nacht!


Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Thomas Peterhans
Feld: Jannis Debatin , Dominik Dürr 1, Janis Freymüller 1, Tobias Grub 2, Robin Häfner 1, Tobias Mächtel 2, Joshua Notheisen 3, Christopher Prestel 8, Sebastian Raab 6, Alexander Schuhmacher 2, Marius Wolf 1, Julian Wolf 4


SG Kit/MTV - Herren I 25 : 36 (14:18)
Laufabnahme am Sportinstitut in Karlsruhe
Am Sonntag trafen sich die Herren I zur Laufabnahme in der Sporthalle des Sportinstitut Karlsruhe. Neben dem Laktattest und der 60minütigen Laufeinheit flog natürlich auch der Ball durch die Halle. Denn das heimtükische Auswärtsspiel gegen die SG KIT/MTV Karlsruhe zeichnete sich als eine 60minütige Laufeinheit ab, bei welcher nach ertönen der Schlusssirene vermutlich alle Spieler einen Halbmarathon zurückgelegt hatten. Falls sie sich jetzt fragen wie lange ein Halbmarathon ist - er hat ungefähr die Länge eines Marathon, nur halb so lang.

Warmlaufen in der Anfangsphase - Fehlanzeige. Wie erwartet erwiesen sich die Gegner als laufstarke Truppe, welche ihre Stärken im Tempogegenstoß und in der 2. Welle hatten. Diese konnten die Gastgeber in der Anfangsphase direkt zur Geltung bringen. Unsere Jungs waren jedoch auf die bevorstehende Laufeinheit top vorbereitet und ließen sich nicht abschütteln. Im Gegenteil. Während man im Angriff durch clever herausgespielte Torchancen von Beginn an in Führung gehen konnte, zeigte man sich in der Abwehr, von dem Tempo der Gastgeber unbeeindruckt, schnell im Umschaltspiel und konnte dadurch schnelle Gegentore der KIT'ler unterbinden. Den in der 17. Minute herausgespielten 4-Tore Vorsprung konnte man so souverän mit in die Halbzeitpause nehmen.

In der zweiten Halbzeit machte sich das von einigen Spielern in der Vorbereitung durchgeführte Höhentraining in Ischgl bemerkbar. Da bei den KIT'ler vermutlich der ein oder andere Spieler damals den Sportunterricht schwänzte und daher bei dem Tempo unserer Jungs nicht mithalten konnte, zogen unsere Herren I in der 45. Minute auf 20:29 davon. Mit der Zielgeraden im Blick legte unser Team sogar noch einen Zahn zu und konnte durch tolle Angriffskombinationen mit dem 36. Treffer die Laufeinheit in Karlsruhe erfolgreich beenden.

Abschließend sendet die Mannschaft noch Genesungswünsche an den Youngster Tim, welcher in der ersten Halbzeit aufgrund eines Fouls das Spiel frühzeitig beenden musste. Wir wünschen dir gute Besserung! Komm bald wieder zurück, denn...

am Samstag steht das letzte Heimspiel der Herren I an. Zu Gast ist die Mannschaft aus Knielingen. Daher kommen sie vorbei und nehmen sie teil an dem Handallfesttag in Hambrücken. Es steht auch das ein oder andere Kaltgetränk nach Spielende für sie bereit. Wir zählen auf euch!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Jonas Köhler , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 1, Dominik Dürr , Janis Freymüller 1, Tobias Grub 11/5, Robin Häfner 2, Tobias Mächtel 4, Joshua Notheisen 3, Christopher Prestel 7, Sebastian Raab 6, Marius Wolf , Julian Wolf 1


HSG Walzbachtal 2 - Herren I 27 : 19 (14:6)
Deutliche Auswärtsniederlage in Jöhlingen
Am vergangenen Samstagabend trafen unsere Herren I auswärts auf die HSG Walzbachtal 2, wo man sich am Ende mit 27:19 geschlagen geben musste. Somit konnte die Mannschaft um Trainer Jens Grub die Tabellenführung in der Abstiegsrunde der Landesliga nicht verteidigen.

Zu Beginn fand die SG Hambrücken/ Weiher schwer in das Spiel hinein und mussten einen 4:1 Rückstand (6. Minute) hinnehmen. Gerade in der Abwehr agierte man sowohl zu passiv als auch nicht konsequent genug. Zudem kam auch im Angriff kein richtiger Spielfluss zustande. Daneben häuften sich die technischen Fehler im Angriffsspiel, sodass man zur Halbzeit einen 14:6 Rückstand hinnehmen musste.

Nach dem Wiederanpfiff konnte die SG Hambrücken/Weiher ihre Leistung steigern. Gerade im Angriff schaffte man es nun häufiger zum Torerfolg zu kommen und die Fehler zu minimieren. Somit kämpfte man sich zurück und konnte bis zur 49. Minute auf vier Tore (20:16) verkürzen. Leider konnte die SG im folgenden Spielverlauf die Aufholjagt nicht fortsetzen, um das Spiel entscheidend zu drehen. Auf Grund einer Schwächephase in der Abwehr und einer schlechten Chancenverwertung im Angriff konnte die HSG dann am Ende mit 27:19 das Spiel für sich entscheiden.

Die SG Hambrücken/ Weiher möchte an die kämpferische Leistung zu Beginn der 2. Halbzeit anknüpfen und setzt nun den Fokus auf das nächste Auswärtsspiel gegen das KIT. Anpfiff ist am kommenden Sonntag um 18 Uhr im Sportinstitut Halle 1.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Jonas Köhler , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 2, Jannis Debatin , Janis Freymüller 2, Tobias Grub 7/3, Jonas Holzer 3, Jakob Köhler , Tobias Mächtel , Joshua Notheisen 3, Sebastian Raab 1, Alexander Schuhmacher 1, Marius Wolf , Julian Wolf


Herren I - HC Neuenbürg 2000 2 32 : 27 (15:12)
Starke Mannschaftsleistung wird belohnt
Am vergangenen Sonntag konnte sich die Herrenmannschaft der SG Hawei mit 32:27 gegen die Handballer aus Neuenbürg 2 durchsetzen.

Zu Beginn der Partie kam man jedoch nur schleppend in das Spiel hinein. In der Abwehr fanden die Hausherren zunächst keinen Zugriff, sodass es bis zur 4. Minute 0:3 für die Gäste stand. Da man auch im Angriffsspiel keine passende Lösung fand, lagen die Haweianer bis zur 11. Minute mit 5:7 zurück. Dennoch gab man nicht auf, steigerte die Abwehrleistung und spielte auch im Angriff bessere Chancen heraus. Somit konnte man noch vor der Halbzeit den Spielverlauf drehen und mit einer 15:12 Führung in die Halbzeit gehen.

Nach der Halbzeitpause kam der HC Neuenbürg wieder auf 18:16 (38 Minute) heran, doch dann widerspiegelte sich die Leistung gegen Ende der ersten Halbzeit. Durch eine starke Abwehr und einer guten Torhüterleistung konnte man sich bis zur 40. Minute mit 4 Toren absetzen. Unser MVP Tobi Grub verwandelte zudem die Siebenmeter zuverlässig. Außerdem landete der ein oder andere sehenswerte Heber im Tor der Gäste, ich glaube der Torhüter weiß bis heute noch nicht wie unsere Nummer 25 wirft! Durch schön herausgespielte Spielzüge konnte man den Vorsprung sogar bis auf sechs Tore (49. Minute) erhören. Auch am Ende ließ man nicht nach, wodurch das Team um Trainer Jens Grub das Spiel letztendlich souverän mit 32:27 für sich entschieden konnte.

Am kommenden Samstag spielt die SG HaWei im Rückspiel um 18:30 Uhr in Walzbachtal, wo man die nächsten beiden Punkte nach Hause holen möchte.

Aufstellung und Torschützen:
Tor:
Feld: Tim Böcker , Dominik Dürr , Moritz Faust , Janis Freymüller 3, Tobias Grub 18/10, Jonas Holzer 1, Robin Häfner 3, Tobias Mächtel 1, Joshua Notheisen 2, Thomas Peterhans , Sebastian Raab 4, Alexander Schuhmacher , Julian Wolf



Wo war ich in der Nacht von Freitag auf Montag?
Diese Frage kann ich ihnen leider auch nicht beantworten. Sie waren aber definitiv nicht in der Sporthalle in Ubstadt und haben den Herren I zugeschaut.
Dieses Spiel wurde nämlich aufgrund mehrerer Corona-Fälle beim gegnerischen Team aus Neureut abgesagt. Da die Corona-Berichte in den letzten Wochen stark in den Hintergrund gerückt sind: Das ist dieser Virus der so hartnäckig ist, wie sonst nur unsere Herren I bei der Verteidigung der Tabellenspitze! Spaß beiseite. Bei allem sportlichen Ehrgeiz, die Gesundheit der Spieler geht natürlich immer vor. In diesem Sinne gute Besserung an die Spieler der TG Neureut und hoffentlich einen milden Verlauf!

Hier auch die Entwarnung an alle Dauerkartenbesitzer. Das Spiel wurde lediglich verschoben. Ihr müsst also nicht heute noch zum Fanshop der SG HaWei rennen und euer Geld zurückfordern. Sobald ein neuer Termin feststeht wird dieser in den Tagesthemen bekannt gegeben.

Bleiben sie gesund und unterstützen sie unsere Jungs beim nächsten Heimspiel das bereits kommenden Sonntag um 17 Uhr gegen den HC Neuenbürg ansteht.
Herren I - HSG Walzbachtal 2 27 : 22 (10:9)
Sieg im Spitzenspiel
Am vergangenen Sonntag war die HSG Walzbachtal 2 zum Spitzenspiel der Abstiegsrunde zu Gast in der Sport- und Kulturhalle Ubstadt-Weiher.
Bereits vor dem Spiel war klar, dass ein Sieg nur über eine geschlossene Abwehrleistung und ein schnelles Angriffsspiel gegen die starke Walzbachtaler-Abwehr errungen werden kann.

Dementsprechend motiviert startete man ins Spiel und konnte bereits in der neunten Minute eine frühe 5:2 Führung erzielen. In den folgenden zehn Minuten verpasste man es jedoch sich selbst zu belohnen und die Führung weiter auszubauen. Stattdessen schlichen sich zunehmend Unkonzentriertheiten und Fehlpässe ein, was die Gäste nutzten, um in der 18. Minute zum 6:6 auszugleichen. Die restliche erste Halbzeit entwickelte sich zu einem Duell auf Augenhöhe. Durch ein 7-m Tor unseres "Glückspilzes" Janis Freymüller ging es mit einem knappen Vorsprung von 10:9 in die Halbzeitpause.

Motiviert durch die Ansprache des Trainergespanns Grub/Soder gelang der SG Hambrücken/Weiher auch in der zweiten Halbzeit der bessere Start. Besonders unser Mittespieler Tim Böcker stellte die Walzbachtaler-Abwehr in dieser Phase vor große Probleme, wodurch man in der 36. Minute wieder drei Tore vorne lag. Zwar schafften es die Gäste nochmals bis auf ein Tor heranzukommen, jedoch sollte dies nichts mehr am Ausgang des Spiels ändern. Durch eine über das gesamte Spiel hinweg solide Abwehrarbeit und konsequent herausgespielte Tore im Angriff konnte das Spiel letztendlich mit 27:22 gewonnen werden.

Am kommenden Sonntag ist die TG Neureut um 18:00 Uhr zu Gast in der Sport- und Kulturhalle Ubstadt. Über zahlreiche Unterstützung freuen wir uns sehr.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Jonas Köhler , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 4, Dominik Dürr 1, Janis Freymüller 8/5, Tobias Grub 4, Jonas Holzer , Robin Häfner 2, Tobias Mächtel 2, Joshua Notheisen 3, Sebastian Raab 1, Alexander Schuhmacher 1, Marius Wolf , Julian Wolf 1


Herren I - TV Büchenau 25 : 28 (15:12)
Achtung Sturmgefahr!
Am Samstagabend kam es zu einem erneuten Aufeinandertreffen zwischen der SG Hambrücken/ Weiher und dem TV Büchenau. Eigentlich wollte man die Punkteteilung des Hinspiels wiedergutmachen, doch am Ende musste man sich den Gästen aus Büchenau geschlagen geben.

Nicht nur Zeynep, Ylenia und Antonia stürmen momentan durch das Ländle. Unsere Nummer 25 fegte es in den ersten zehn Minuten gleich zweimal vom Platz! Trotzdem starteten unsere Herren I gut in das Spiel hinein.
In der Abwehr begann man mit Aufräumarbeiten und musste somit bis zur 15. Minute nur vier Gegentreffer hinnehmen. Auch im Angriff kam die Lokomotive ins Rollen, da man durch schön herausgespielte Aktionen zum Torerfolg kommen konnte. Zudem erzielte man durch Tempogegenstöße mit Höchstgeschwindigkeiten Tore, sodass es mit einem Zwischenstand von 15:12 in die Halbzeit ging.

In der zweiten Hälfte stellte die SG Hambrücken/ Weiher den Bahnverkehr im Angriff weitestgehend ein. Auf Grund der technischen Fehler im Angriffsspiel entgleisten einige Spielzüge, sodass der TV Büchenau in der 46. Spielminute zum 22:22 ausgleichen konnte. Eigentlich hatte man für die letzten 20 Minuten alles in der Hand, das Spiel doch noch für sich zu entscheiden. Leider konnte die SG Hawei jedoch nicht an die Abwehrleistung der ersten Hälfte anknüpfen. Außerdem kam es weiterhin immer wieder zu Unruhen im Angriff, sodass kein Spielfluss entstand und die Gäste zunehmend an Oberhand gewannen. Am Ende musste man sich dann mit einer 25:28 Heimniederlage geschlagen geben.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag war unsere Mannschaft noch bis in die Nacht im Einsatz und unternahm Teammaßnahmen. (Zu Personenschäden kam es dabei nicht!) Diese sollen den Sonnenschein zurück in die Gesichter der Spieler zaubern und unseren Fans wieder besseren Handball bieten.

Nach einer spielfreien Woche erwarten unsere Jungs um Trainer Jens Grub am 6. März um 16:45 die HSG Walzbachtal 2. Kommen Sie also vorbei, um unsere Mannschaft in der Sport- und Kulturhalle Ubstadt zu unterstützen!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Moritz Faust , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 1, Jannis Debatin , Dominik Dürr 1, Janis Freymüller 2, Tobias Grub 8/4, Jonas Holzer , Robin Häfner 2, Tobias Mächtel 2, Sebastian Raab 6, Alexander Schuhmacher 3, Julian Wolf


HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim - Herren I 27 : 28 (12:14)
Der Li Ho Li Krimi
Am Sonntag stand das erwartet schwere und wichtige Auswärtsspiel bei der Li-Ho-Li an. Wichtig, da man mit einem Sieg die Position an der Tabellenspitze befestigen und einen der direkten Konkurrenten auf Abstand halten wollte.

Als hätte uns der Wettergott bereits im Voraus mit dem strahlend blauen Himmel mitteilen wollen - "Männer, alles ist gut, ihr gewinnt dass heute sowieso!", reiste das Team nach Linkenheim. Dann ein Meteorit am Himmel...
Spaß beiseite. Ich hoffe ich habe wieder ihre Aufmerksamkeit und kann nun zum Spiel kommen.

Die ersten Minuten begannen vielversprechend, denn unsere Jungs zündeten sowohl in der Abwehr als auch im Angriff ein Feuerwerk. So stand es nach sechs Minuten bereits 5:1 für unsere Jungs. Die Gastgeber mit anfänglichen Startschwierigkeiten, stellten sich nun jedoch in der Abwehr besser auf den Angriff ein und konnten im Angriff ihr gefürchtetes Zusammenspiel zwischen Rückraummitte und Kreis entfalten.
Dennoch ließen unsere Jungs nicht locker und hielten die Gastgeber auf Abstand.
Ausschlaggebend waren hierbei eine kämpferische Abwehrleistung, bei der besonders durch die offensive Abwehr dem spielstarken Rückraummitte der Gastgeber, die Schaufel im Spielkasten aus der Hand gerissen wurde.
Mit der Schaufel in der Hand und einem Zwei-Tore Abstand ging man dann in die Halbzeitpause.

Die ersten Minuten in der zweiten Halbzeit ähnelten stark den Anfangsminuten. Eine aggressive Abwehr und schöne Zusammenspiele im Angriff, ermöglichten unserem Team erneut auf fünf Tore wegzuziehen.
Die Gastgeber ließen sich jedoch nicht abschütteln, sodass es zu einer erwartet spannenden Schlussphase kam. Bei diesem Spannungsaufbau wäre vermutlich auch der preisgekrönte Autor, Dan Brown, stolz gewesen. Spielstand 52. Minute - 23:25 für unsere Jungs. Die darauffolgenden Minuten waren an Spannung kaum zu überbieten.
Die mangelnde Chancenauswertung wurde von den Gastgeber permanent bestraft, sodass unser Team in der 56. Minute nur noch mit einem Tor in Führung lag.
Im Gegensatz zum Spiel in der vergangenen Woche gelang nun jedoch unserer Mannschaft die Führung zu behalten und konnte die so wichtigen 2-Punkte in den Koffer einpacken und zurück zur Sonneninsel fliegen.

In der nächsten Woche erwarten unsere Jungs zuhause den TV Büchenau. Also falls ihnen die TV-Krimis zu lasch sind, kommen sie vorbei, es lohnt sich!


Aufstellung und Torschützen:
Tor: Thomas Peterhans
Feld: Dominik Dürr 1, Moritz Faust , Janis Freymüller , Tobias Grub 4/3, Jens Grub , Jonas Holzer , Robin Häfner 1, Tobias Mächtel 1, Joshua Notheisen 9, Christopher Prestel 8, Sebastian Raab 1, Alexander Schuhmacher 3, Julian Wolf


TV Büchenau - Herren I 30 : 30 (12:15)
Unglückliche Punkteteilung trotz überlegener Leistung
Am vergangenen Sonntag waren unsere Herren 1 zu Gast in Büchenau.
Bei gefühlten Minusgraden in der Halle erwischte unsere Mannschaft einen guten Start in die Partie. Mit schön herausgespielten Spielzügen kam man im Angriff zu leichten Toren. Im Zusammenspiel Torhüter/Abwehr bekam unsere Mannschaft Anfangs nicht den gewünschten Zugriff, wodurch sich das Spiel bis zur Hälfte der 1.Halbzeit ausgeglichen gestaltete. Im weiteren Verlauf konnte man sich im Angriff auf das Trio Grub/Prestel/Notheisen verlassen, die immer wieder den Ball im Gegnerischen Tor unterbrachten. In der Abwehr gelang es durch eine offene Deckung die Hausherren aus Büchenau zu technischen Fehlern zu zwingen. Durch die Unkonzentriertheit unserer Mannschaft, verpasste man jedoch selbst ein ums andere mal die Gastgeschenke zu bestrafen. Beim Stand von 12:15 ging man in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang erwischte unsere Mannschaft den besseren Start. Durch die gut agierende Abwehr und die Kaltschnäuzigkeit im Angriff, konnte man sich in der 41. Minute einen 6 Tore Vorsprung (16:22) erkämpfen.
Doch was dann in den verbleibenden 19 Spielminuten passierte, war nach dem Spiel schwer zu verstehen.
Durch einige strittige Entscheidungen der Männer in Lila, gewann die bislang äußerst kühle Hallentemperatur rasant an Hitze.
Leider verlor unsere Mannschaft dadurch den Faden und den Fokus auf das Spiel. Im Angriff verlor man die Leichtigkeit und in der Abwehr verlor man nun des öfteren den Zugriff, weshalb der TV Büchenau immer wieder zu leichten Toren kam. Der Vorsprung schmolz immer weiter , bis die Gastgeber letztlich 20 Sekunden vor Abpfiff den Ausgleichstreffer erzielten. Spätestens jetzt sammelte sich jedem Zuschauer vor lauter Aufregung der Schweiß unter der FFP2-Maske. Unsere Herren I verpassten einen letzten Torabschluss in einer hektischen Schlussminute. Somit blieb es beim 30:30 Unterschieden.
Letztendlich war es leider ein verlorenen Punkt für unsere Herren I. Da man es sich zu leicht machen würde, die Fehler nur bei anderen zu suchen, muss man festhalten, dass man durch Unkonzentriertheit und den daraus resultierenden Fehlern verpasste, in den entscheidenden Phasen den Deckel drauf zu machen.
Schon in zwei Wochen hat unsere Mannschaft die Chance auf Wiedergutmachung, denn dann steht schon das Rückspiel gegen die TV Büchenau in der heimischen Lußhardthalle an.

Doch der Fokus unserer Herren I richtet sich zu nächst auf das schwere Auswärtsspiel in Li/Ho/Li.
Ein Dank gilt unsere Fans für ihre Unterstützung. Die Herren 1 würde sich auch kommendes Wochenende auf zahlreiche Unterstützung in Li/Ho/Li freuen. Anpfiff ist am 13.02.2022 um 16:30 Uhr in der Sporthalle 1 in Linkenheim

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Moritz Faust , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker , Jannis Debatin , Dominik Dürr 1, Janis Freymüller 2, Tobias Grub 6/1, Jonas Holzer , Robin Häfner 1, Tobias Mächtel 1, Joshua Notheisen 5, Christopher Prestel 14, Alexander Schuhmacher , Julian Wolf


TV Knielingen 2 - Herren I 15 : 31 (8:12)
Weiß zufällig jmd wie das Handball EM Finale ausging?
Am Sonntag kam es endlich zu dem lang ersehnten Derbykracher in Knielingen.
Vor ausverkauften Rängen fand das Spiel der beiden Titelaspiranten statt.
Zu Beginn zeichnete es sich ab dass die mitgereisten Fans einiges geboten bekommen.
Tobi aka. "Der Magier" Mächtel leitet das Spiel mit einem Zauberwurf ein.
Die nächsten Minuten waren geprägt von einem Torhüter der die Bälle fing, wie sonst nur den Coronavirus in Ischgl und einem Angriff der die runde klebrige Kugel nicht nur ins Seitenaus warf sondern gelegentlich auch ins gegnerische Tor.
Aber dank einem gastfreundlichen Gegner, welchem das Wohl seiner Gäste am Herzen lag, bekam man ein ums andere Mal die Gelegenheit eines schnellen Torerfolgs mittels eines sogenannten "Touchdowns" (schreibt gerne in die Kommentare ob das so heißt).
So ging man nach dem Torfestival mit einer 8:12 Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit knüpfte die Mannschaft an der Leistung der ersten an. Vorne wurde der Ball immer klebriger und klebte daher fast dauerhaft im Netz des gegnerischen Tors und hinten klaute Tim aka. "Mr Steal" ein ums andere Mal dem Gegner den Ball.
Dann schlug die Stunde der jungen Wilden der SG HAWEI. Jonas Brother der vorne die Bälle wie sein Vorbild Julian Köster einschweiste und Janis aka "Paul" der sich ebenso in der Torschützenliste eintragen durfte in Kombination mit Moritz Faust, der Namensgeber von Goethes Werk, der seine ersten Paraden im Herrenteam präsentierte, sorgten letztendlich für einen grandiosen 15:31 Sieg beim TV Knielingen.
Besonders hat das Team gefreut dass trotz der Rückenbeschwerden des Dienstältesten Notheisen, dieser das Team auf seinem Rücken zum Sieg tragen konnte

Am nächsten Sonntag steht bereits das nächste Derby gegen die TV Büchenau an. Also kommen sie vorbei und unterstützen sie das Team bei der Fortsetzung der Siegesserie.

Wie immer am Ende der Hinweis: Mit dem Gutscheincode "Häfner100" erhaltet ihr 10 % Rabatt an der Kasse beim nächsten Heimspiel.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Moritz Faust , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 2, Jannis Debatin 1, Dominik Dürr 5, Janis Freymüller , Tobias Grub 8/2, Jonas Holzer 3, Robin Häfner 4, Tobias Mächtel 1, Joshua Notheisen 4, Christopher Prestel 2, Alexander Schuhmacher 1, Julian Wolf


Herren I - SG Kit/MTV 29 : 29 (17:19)
Remis im Auftaktspiel gegen die SG KIT/MTV Karlsruhe
Nach einer längeren Pause durfte die SG Hambrücken/Weiher am Samstagabend wieder auf die Platte, um ihren Zuschauern einen Handballleckerbissen zu servieren.

Zu Beginn kam man allerdings nur schwer in das Spiel hinein und musste zunächst einen 0:2 Rückstand hinnehmen. Immer wieder konnte das KIT zum Torerfolg kommen, da vor allem die Absprache in der Abwehr nicht stimmte. Dennoch schaffte man es im Angriff immer wieder Akzente zu setzen, sodass im folgenden Verlauf ein spannendes Spiel auf Augenhöhe entstand. Gegen Ende der ersten Hälfte konnten sich die Gäste mit 2 Toren absetzen, wodurch man zur Halbzeit einen 17:19 Rückstand hinnehmen musste.
Die ersten 5 Minuten der zweiten Hälfte waren die stärkste Phase der Gastgeber. Nach dem Ausgleich zum 21:21 schaffte es Tobias Mächtel den Führungstreffer zum 22:21 (36. Minute) zu erzielen. Die Haweianer konnten dann das Spiel dominieren und in der 43. Minute mit zwei Toren (26:24) in Führung gehen. Auf Grund der schlechten Chancenverwertung im Angriff war das Spiel am Ende jedoch wieder ausgeglichen. Durch einen unglücklichen Siebenmeter in letzter Sekunde schafften es dann die Gäste den Ausgleichstreffer zum 29:29 zu markieren, was gleichzeitig der Endstand war.

Am kommenden Sonntag spielt die SG HaWei um 17:30 Uhr in Knielingen, wo man die ersten beiden Punkte in diesem Jahr nach Hause holen möchte.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Philipp Huber , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 1, Jannis Debatin , Dominik Dürr , Janis Freymüller 1, Tobias Grub 6/4, Jens Grub 2, Jonas Holzer , Robin Häfner 6, Tobias Mächtel 3, Sebastian Raab 4, Alexander Schuhmacher 3, Julian Wolf 3


SG Sulzfeld/Bretten - Herren I 24 : 23 (9:11)
Am Ende zu wenig Wille in Sulzfeld
Nach einer Reise durch das Kraichtal traf unsere Herrenmannschaft, vor teilweise niveaulosen einheimischen Zuschauern, auswärts auf die SG Sulzfeld/Bretten. Dementsprechend war man umso motivierter, das Spiel für sich zu entscheiden.

Von Beginn an war es ein Kopf an Kopf rennen zwischen beiden Mannschaften, sodass sich keine der Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Somit stand es zur 18. Minute 6:6. In der folgenden Spielphase konnte sich im Angriff immer wieder Sebastian Raab durchsetzen. Zudem überzeugten die gut eingestellte defensive, wodurch man nach einem Treffer von Julian Wolf mit einer 9:11 Führung in die Halbzeit ging.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte man die Führung leider nicht ausbauen. Nach dem Ausgleich zum 11:11 in der 33. Minute schaffte es Sulzfeld/Bretten sogar mit 13:11 (36. Minute) in Führung zu gehen. Auch in doppelter Überzahl gelang es der SG Hawai nicht den Ausgleichstreffer zu erzielen. Dennoch konnten sich die Gastgeber nicht entscheidend abzusetzen. Grund dafür war die starke 7-Meter Parade durch Thomas Peterhans und der Kampfgeist der SG HaWei. Durch einen Pass an Janis Freymüller, der in der 50 Minute der 19:20 Führungstreffer erzielte, war für die letzten 10 Minuten nochmal Spannung pur geboten. Mit 2 Treffern von Grub und Raab schaffte man es 4 Minuten vor Ende mit 21:23 in Führung zu gehen.
Am Schluss fehlte der entscheidende Zugriff in der Abwehr, wodurch man gleich zwei 2-Minuten-Zeitstrafen kassierte. Somit konnten es die Gastgebern in den letzten Minuten schaffen, das Ruder zu drehen und in der letzten Sekunde den Siegtreffer zum unglücklichen 24:23 erzielen.

Nun gilt es den Blick nach vorne zu richten, um in der entscheidenden Phase des Spiels abgezockter zu werden. Die Mannschaft um Trainer Grub und Prestel erwartet nun am 5. Dezember um 17 Uhr auswärts die TV Büchenau, wo man sich auf eine lautstarke Unterstützung freuen würde.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker , Dominik Dürr , Janis Freymüller 2, Tobias Grub 3/2, Jens Grub 1, Robin Häfner 2, Tobias Mächtel 1, Joshua Notheisen 2, Sebastian Raab 10, Julian Wolf 2


Herren I - HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim 31 : 27 (15:8)
Wichtiger Sieg
Nach zwei Niederlagen in Folge traf man am vergangenen Sonntag auf die HSG LiHoLi in der heimischen Lußhardthalle.

Alle waren von Beginn an gewillt, die nächsten zwei Punkte zu verbuchen.
Es entwickelte sich zu Beginn ein offener Schlagabtausch mit wechselender Führung.
Bis zum Stand von 6:6 in der 13. Spielminute war das Spiel ausgeglichen.

Danach übernahm man mehr und mehr die Spielkontrolle und es gelang, gestützt auf eine gut agierende Abwehr sowie einem glänzend aufgelegten Max Höchst im Tor, eine 4-Tore-Führung zu erarbeiten (10:6, 18. Minute).
Gerade in dieser Phase konnte man die Ballgewinne in einfache Tore ummünzen und belohnte sich für die konsequente Abwehrarbeit.

Kurz vor der Halbzeitpause blieb man konzentriert und konnte mit zwei schnellen Toren eine 15:8 Halbzeitführung erkämpfen.

Der Anfang der zweiten Hälfte gestaltete sich wieder ausgeglichen.
Ab der 35. Minute bekam man mehr Zugriff in der Abwehr und konnte sich über die Spielstände 19:12 und 23:15 die erste 10-Tore Führung (26:16, Spielminute 45) erarbeiten.

In Anbetracht des sicheren Sieges ließ man die Zügel zu sehr schleifen und die HSG LiHoLi verkürzte das Ergebnis kontinuierlich und der Vorsprung schmolz etwas dahin.

Dennoch war der Sieg nie in Gefahr und letztendlich wurde das Spiel mit 31:27 gewonnen.

Fazit: Eine gute erste Halbzeit brachte der SG HaWei den Sieg. Leider konnte man den verdient erarbeiteten Vorsprung nicht halten, sodass am Ende ein zu niedrig ausfallendes Ergebnis auf der Anzeigetafel stand.

Im nächsten Duell gegen die SG Sulzfeld/Bretten wartet der nächste schwere Brocken auf die SG HaWei.
Ein weiterer BigPoint um die vorderen Plätze wird vergeben. Deshalb wird ein ganz heißer und spannender Tanz erwartet.

Spielbeginn am 20.11. in der TV Sporthalle in Sulzfeld ist um 18Uhr.
Daher wird eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung bei diesem schweren Auswärtsspiel benötigt, über die sich unsere Herren I sehr freuen würden.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker , Dominik Dürr 2, Janis Freymüller , Tobias Grub 8/2, Robin Häfner 4, Tobias Mächtel 1, Joshua Notheisen 2, Christopher Prestel 6, Sebastian Raab 5, Alexander Schuhmacher , Marius Wolf 2, Julian Wolf 1


TSV Knittlingen - Herren I 38 : 26 (16:12)
Keine Punkte in Knittlingen
Am vergangenen Sonntagabend traf die SG Hambrücken/ Weiher auswärts auf den TSV Knittlingen. Eigentlich war für einen Handballleckerbissen alles aufgetischt, doch leider entschied sich das Spiel am Ende deutlich mit 38:26 zugunsten der Gastgeber.

Zu Beginn fanden die Haweianer nur schwer in das Spiel hinein und mussten einen 5:1 Rückstand (10. Minute) hinnehmen. Begründet war dies vor allem mit der mangelnden Würze im Angriffsspiel. Folglich nahmen die SG Trainer eine Auszeit um die fehlenden Zutaten wie Bewegung und Durchschlagskraft im Angriffsspiel einzubringen. Im folgenden Spielverlauf schaffte man es innerhalb 3 Minuten auf 7:5 zu verkürzen. Leider waren die Gästen nicht hungrig genug um das Spiel in die eigene Hand zu nehmen, sodass es zur Halbzeit 16:12 stand.
Nach Wiederanpfiff fand man leider keinen konsequenten Zugriff in der Abwehr, da man zu passiv agierte. Dazu häuften sich im Angriffsspiel die technischen Fehler, wodurch die Gegner nach und nach den Abstand vergrößern konnten. Gegen Ende der zweiten Hälfte ist die Leistung von Christopher Prestel hervorzuheben, der eine höhere Niederlage verhinderte. Am Ende konnten die Gastgeber dann mit 38:26 das Spiel für sich entscheiden.

Die SG Hambrücken/ Weiher setzt nun den vollen Fokus auf das Heimspiel am 7. November um 16 Uhr, wo man die HSG Li-Ho-Li erwartet. Dabei hofft sie auf eine tatkräftige Unterstützung der Zuschauer, um das Spiel zugunsten der Haweianer zu entscheiden.

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker , Dominik Dürr , Janis Freymüller 1, Tobias Grub 5/4, Jens Grub 1, Jonas Holzer , Robin Häfner , Tobias Mächtel 2, Christopher Prestel 12, Sebastian Raab 3, Alexander Schuhmacher 2, Marius Wolf


Herren I - TV Neuthard 24 : 25 (10:13)
Hinten wird die Ente fett
Am Samstag kam es zu einer neuen Auflage des Derbykrachers zwischen dem TV Neuthard und unseren Jungs. Diesmal mit einem glücklicheren Ausgang für die Gäste.
Das Derby machte seinem Namen jedoch alle Ehre und gestaltete sich bis zur letzten Minuten, wie die diesjährige Bundestagswahl, spannend. Auch wenn der spannende Verlauf des Spiels ein Vergleich mit den diesjährigen Bundestagswahlen zulässt, so wäre ein Vergleich bei den Emotionen ein Fußtritt für unsere Jungs. Denn in der Lußhardthalle in Hambrücken wurde den Zuschauern am Samstag ein 60-minütiges Feuerwerk der Emotionen serviert. Als Beilage zu den Emotionen wurden tolle Angriffskombinationen und eine starke Abwehrleistung aufgetischt. 
An dieser Stelle der Hinweis an die Zuschauer die am Samstag in der Halle waren:
Sollte bei ihnen die 60 minütige Adrenalinspritze keine Wirkung gezeigt haben, suchen sie schleunigst einen Arzt auf oder lassen sie die Finger weg von Drogen!

Der Einstich der Adrenalinspritze war kurz und schmerzlos, denn den Zuschauern wurde von Beginn an ein offener Schlagabtausch geboten. Keines der beiden Teams konnte sich in den ersten Minuten, die von einer harten Abwehrleistung auf beiden Seiten geprägt war, absetzen. Im Angriff taten sich unsere Jungs mit der gut eingestellten Defensive der Gäste schwer und konnten so nur 10 Tore in der ersten Halbzeit erzielen. Doch auch den Gästen machte man es im Angriff nicht allzu leicht. Mit Kampf und Wille in der Abwehr verhinderte man, dass sich die Neutharder zur Halbzeit deutlicher absetzen konnten und ging somit mit einem 10:13 Rückstand in die Pause.

Die zweite Halbzeit entwickelte sich dann zu einem vorgezogenen Samstagabendkrimi, welcher nicht wie sonst so üblich so spannend wie die russische Präsidentschaftswahl ist, sondern ein Krimi der die Adrenalindrüse jedes Zuschauers ausquetschte. 
Auch wenn sich die Gäste zu Beginn der zweiten Halbzeit mit 5 Toren absetzen konnten, kämpften sich unsere Jungs zurück und konnten in der 48. Minute den Ausgleich erzielen. Die dann folgenden letzten 10 Minuten waren nichts für schwache Nerven. Während die Neutharder ein ums andere Mal den zwei Tore Vorsprung erzielen konnten, ließen unsere Jungs nicht locker und hatten so sogar die Möglichkeit im letzten Angriff den Ausgleichstreffer zu erzielen. Eine Punkteteilung blieb unseren Jungs jedoch leider vergönnt, sodass es nun gilt den Blick nach vorne zu richten. Unsere Mannschaft erwartet nämlich am Sonntag auswärts den TSV Knittlingen. Dort will unser Team an die kämpferische Leistung vom Samstag anknüpfen und zurück auf die Erfolgsspur, denn die Runde ist noch lang und "hinten ist die Ente fett! 

Also kommt am Sonntag mit und unterstützt unsere Jungs um 17:30 Uhr beim TSV Knittlingen. 
Bei uns gilt nämlich nur die 1G-Regel - "Gewinnen"!!!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 1, Dominik Dürr 1, Janis Freymüller 1, Tobias Grub 4/4, Robin Häfner 1, Jakob Köhler 1, Tobias Mächtel 3, Joshua Notheisen 4, Christopher Prestel 7, Alexander Schuhmacher , Julian Wolf , Marius Wolf 1


TG Neureut - Herren I 23 : 28 (13:14)
Sieg des Willens
Nach einer coronabedingten langen Handballpause und der 4-monatigen Vorbereitungszeit reiste die erste Herrenmannschaft der SG HaWei zum ersten Rundenspiel nach Neureut.

Die Handballrunde wird in einem ungewohnten Modus ausgespielt.
Die Landesliga wurde in zwei Gruppen aufgeteilt, in der jede Mannschaft zunächst 6 Spiele (für uns leider 4 Auswärtsspiele) zu absolvieren hat.
Danach wird eine Aufstiegsrunde (Platz 1-3 jeder Gruppe) und eine Abstiegsrunde (Platz 4-7 jeder Gruppe) ausgespielt.

Deshalb galt es im ersten Spiel alles reinzuhängen und die beiden wichtigen Punkte mit nach Hambrücken und Weiher mitzunehmen.

Bereits bei der Ansprache vor dem Spiel war die Spannung jedem Spieler anzumerken und die Vorfreude war groß.
Der Start des Spiels war sehr ausgeglichen, somit stand es nach 12 Minuten 7:7 unentschieden. Aufgrund unglücklicher Tore, teilweise durch den Block abgefälscht, gerieten die Haweianer mit 9:7 in Rückstand. Die Auszeit durch die Trainer Grub/Prestel zeigte Wirkung und somit konnte man sich über die Zwischenstände 10:10 und 12:12, eine 14:13 Führung zur Halbzeit erkämpfen.

Bei der Kabinenansprache war allen klar, dass noch eine Schippe mehr in den Kessel geworfen werden muss, um das Spiel letztendlich mehr auf eine Seite zu ziehen.

Der Start in die zweite Hälfte begann konzentriert und vielversprechend. Nach zwei Toren in Folge und der 17:14 Führung dachte man, dass das Spiel nun auf Seiten von HaWei kippt und man sich etwas absetzen könnte. Leider wurden durch zahlreiche Fehlwürfe das Zepter wieder aus der Hand gegeben und die nicht aufgebende TG Neureut konnte in Minute 42 wieder auf 18:18 ausgleichen.
Ab dieser Phase riss man sich wieder zusammen und konnte das Ergebnis positiver gestalten. Nach 52 Spielminuten stand es 24:19 für HaWei. Über die Stände 25:20 und 27:22 konnte man am Schluss einen sicheren HaWei-Sieg (28:23) nach Hause bringen.

Fazit des ersten Spiels: Bei einer besseren Chancenverwertung und etwas mehr Kompaktheit in der Abwehr in Zusammenarbeit mit dem Torhüter, hätte der Sieg durchaus etwas höher ausfallen können. Dennoch war es ein ansprechender Auftritt nach einer langen Pause. Erfreulich war das Comeback von Robin, der nach einer langen Verletzungszeit sein erstes Spiel bestreiten konnte.

Somit geht man mit Selbstvertrauen in das anstehende Derby gegen den TV Neuthard. Diese Spiele waren in den vergangenen Jahren immer sehr umkämpft. Spannung, Kampf und Emotionen werden garantiert sein. Also kommt am Samstag, den 16.10.21 um 17Uhr nach Hambrücken in die Lußhardthalle und unterstützt unsere Jungs!

Aufstellung und Torschützen:
Tor: Maximilian Höchst , Thomas Peterhans
Feld: Tim Böcker 1, Dominik Dürr 1, Janis Freymüller 2, Tobias Grub 6/2, Robin Häfner 2, Tobias Mächtel , Joshua Notheisen 7, Christopher Prestel 7, Sebastian Raab 2, Alexander Schuhmacher , Julian Wolf , Marius Wolf